Ihr Zugang zu WAGO Österreich

Sie sind noch nicht registriert?

Jetzt registrieren!

Themen
Materialangaben und
Anschluss von
Aluminiumleitern

Für unsere Produkte verwenden wir Materialien, die sich teilweise seit Jahrzehnten bewähren. Nichtsdestotrotz forschen wir kontinuierlich weiter und testen neue Materialien. Das gilt auch für die Kontaktpaste, mit der Aluminiumleiter an WAGO-Federklemmen angeschlossen werden müssen.

WAGO informiert:

  • Isolierwerkstoffe
  • Tabelle Standardisolierwerkstoffe
  • Polyamid (PA 66)
  • Glasfaserverstärktes Polyamid (PA 66 GF)
  • Polyphtalamid (PPA GF)
  • Polyamid (PA 46)
  • Polycarbonat (PC)
  • Anschluss von Aluminiumleitern

Materialangaben und Anschluss von Aluminiumleitern bei WAGO

Übersicht zu Materialangaben

Isolierstoffe

WAGO verwendet als Träger stromführender Teile vorzugsweise Polyamid (PA66 und PA46), Polyphtalamid (PPA) und Polycarbonat (PC) als Isolierstoff (siehe Ta-belle). Diese Werkstoffe haben sich bei WAGO-Produkten seit über 40 Jahren in der Praxis bewährt und sind bei den Prüfstellen approbiert. Die aufgeführten Polymerwerkstoffe sind in Anlehnung an die IEC 61249-2-21 technisch halogenfrei flammgeschützt und enthalten innerhalb ihrer Rezepturbestandteile keine Schwermetalle, kein Silikon, Asbest und Formaldehyd.

Polyamid (PA66)

WAGO verwendet modifizierte, technisch halogenfrei flammgeschützte Polyamide.

Die Materialien sind korrosionsneutral, mit schwer entflammbaren, selbstverlöschenden Eigenschaften (Einstufung gemäß UL 94-V0). Die bei WAGO eingesetzten Polyamide weisen eine Dauergebrauchstemperatur gemäß UL 746C von

105 °C, bezogen auf den relativen Temperaturindex RTIimp mit schlagartiger Beanspruchung, auf. Damit ist sichergestellt, dass die erforderlichen elektrischen und mechanischen Isolierstoffeigenschaften mit ausreichender Sicherheit über lange Zeiträume erhalten bleiben. Die kurzzeitige obere Temperaturgrenze liegt bei

200 °C. Im unteren Temperaturbereich ist sicher gestellt, dass bei Handhabungsvorgängen bis -35 °C keine Beschädigung des Isolierstoffes auftritt. Im montierten und verdrahteten Zustand können alle WAGO-Produkte bis -60 °C eingesetzt werden. Aus der Umgebungsluft aufgenommene Feuchtigkeit, im Normalklima bis ca. 2,5 %, wird im Gefüge eingebunden und verleiht den Polyamiden eine optimale Elastizität und Bruchsicherheit. Die Basisstabilisierung der WAGO-Polyamide hat sich in der Praxis über lange Jahre als ausreichend gegenüber Schädigungen durch Ozon oder UV-Strahlung in bestimmungsgemäßen Einsatzgebieten bewährt. Die Witterungsbeständigkeit ist gut und das PA hat sich auch beim Einsatz in den Tropen bewährt. Formteile aus Polyamid sind resistent gegen Insektenbefall. Mikroorganismen wird keine Quelle von Sauerstoff oder anderen biogenen Elementen geboten. Anaerobe Erdbakterienkulturen sowie Schimmelpilze und Enzyme bewirken keine nachteiligen Veränderungen. Polyamide sind gegen die meisten Kraftstoffe, Fette und Öle sowie die gebräuchlichsten Reinigungsmittel wie Alkohole, Freon, Frigen, Tertrachlorkohlenstoff beständig. Die Beständigkeit gegen Säuren ist abhängig von der Art der Säure, der Konzentration und der Einwirkdauer.

Der Einsatz der Isolierstoffe in der Produktion im Hause WAGO erfolgt nach Abnahme von Werksprüfzeugnissen und spezifizierten Materialprüfungen.

Glasfaserverstärktes Polyamid (PA66 GF)

WAGO setzt für Bauteile mit erhöhten mechanischen Anforderungen wie z.B. Hebel, Drücker oder hoch beanspruchte Gehäuse glasfaserverstärkte Polyamide ein, da diese ein deutlich höheres mechanisches Eigenschaftsprofil gegenüber unverstärkten Polyamiden abbilden. Es werden i.d.R. Werkstoffe mit sehr guter Kriechstromfestigkeit, Brennbarkeitsklasse und hoher Temperaturbeständigkeit verwendet.

Weitere Daten können der Tabelle entnommen werden.

Polyphtalamid (PPA GF)

Die glasfaserverstärkten Hochleistungspolyamid-Typen PPA GF sind aufgrund ihrer hohen Wärmeformbeständigkeit, der geringen Abhängigkeit von den Umgebungsbedingungen und den guten Festigkeitseigenschaften für Hochtemperaturanwendungen prädestiniert. Durch die exzellente Kriechstromfestigkeit können miniaturisierte Bauteilen realisiert werden. Die Brandschutzausrüstung ermöglicht die Einstufung in Brennbarkeitsklasse V0 gemäß UL 94 bei extrem dünnen Wandstärken. PPA GF nimmt nur geringe Mengen an Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft auf und eignet sich daher besonders für THR-Anwendungen und dünnwandige, dimensionsstabile Bauteile.

Weitere Daten können der Tabelle entnommen werden.

Polyamid (PA46)

PA46 weist gegenüber PA66 eine wesentlich höhere Formbeständigkeit in der Wärme auf. Der relative Temperaturindex mit schlagartiger Beanspruchung

RTIimp beträgt bei PA46 115 °C. Die zulässige Kurzzeittemperatur des bei WAGO eingesetzten Typs beträgt 280 °C.

Weitere Daten können der Tabelle entnommen werden.

Polycarbonat (PC)

Polycarbonat zeichnet sich durch eine hohe Formbeständigkeit in der Wärme aus. Die elektrischen und mechanischen Eigenschaften bleiben gemäß UL-Yellow Card bis ca. 120 °C auf einem hohen Niveau erhalten. Die guten elektrischen Isolationseigenschaften und die Dimensionsstabilität sind nahezu unabhängig von den Umgebungsbedingungen wie Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Durch die geringe Schwindung des Materials beim Spritzgussprozess können hochpräzise Formteile realisiert werden. Polycarbonat zeigt eine sehr gute Witterungsbeständigkeit und Beständigkeit gegen energiereiche Strahlung. Formteile aus nicht eingefärbtem PC weisen eine glasklare Transparenz auf. Aufgrund der Gesamtheit der Eigenschaften wie Dimensionsstabilität, Wärmebeständigkeit, Flammwidrigkeit, Zähigkeit und Transparenz ist PC ein in der Elektroindustrie bewährter und weit verbreiteter Werkstoff. WAGO setzt je nach Produktanforderung Polycarbonat-Typen in den Brennbarkeitsklassen V2 und V0 gemäß UL 94 ein. Die eingesetzten PC-Typen sind mittelviskose Typen mit einer guten Chemikalienresistenz.

Polybutylenterephtalat (PBT)

Polybutylenterephtalat wird aufgrund seiner ausgewogenen

Kombination von Steifigkeit und Festigkeit bei guter Zaehigkeit und

Warmeformbestaendigkeit sowie der hervorragender Dimensionsstabilitat eingesetzt. Die elektrischen und mechanischen Eigenschaften liegen auf einem hohen Niveau und sind von der Luftfeuchtigkeit unbeeinflusst . Die Brandschutzausrüstung ist wie gewohnt technisch schadstofffrei und der Werkstoff ist V0 klassifiziert.

Glasfaserverstärktes Polybutylenterephtalat (PBT GF)

Glasfaserverstärktes Polybutylenterephtalat zeichnet sich ebenfalls durch sehr gute mechanische und elektrische Eigenschaften insbesondere bei geringen Wandstärken aus.

Auch der PBT-GF-Typ ist V0 klassifiziert und wie die anderen WAGO-Kunststoffe technisch schadstofffrei ausgerüstet.

Anschluss von Aluminiumleitern („Alu-Plus“-Kontaktpaste)

Alle WAGO Produkte sind für den Anschluss von Kupferleitern konzipiert, folgende Ausnahmen sind möglich:

Beim Einsatz von eindrähtigen Aluminiumleitern in unseren Federklemmen ist die „Alu-Plus“-Kontaktpaste zu verwenden.

Aufgrund der geringeren Leitfähigkeit der Alu-Leiter ist es zudem erforderlich, die Nennströme entsprechend anzupassen: 2,5 mm2 = 16 A und 4 mm2 = 22 A.

Füllspritze

Inhalt: 20 ml „Alu-Plus“-Kontaktpaste
Bestellnummer: 249-130
Stück je Verpackungseinheit: 20 (4 x 5)

Anwendungsbereiche

„Alu-Plus“-Kontaktpaste ist für das sichere Verdrahten von eindrähtigen Aluminiumleitern(1) bis 4 mm2 in WAGO–Federklemmverbindungen.

Für Federklemmverbindungen mit PUSH WIRE®- und Push-in CAGE CLAMP®-Anschlusstechnik gilt:
Es ist kein Reinigen und Fetten des Aluminiumleiters mehr erforderlich, denn die WAGO-„Alu-Plus“-Kontaktpaste wird stattdessen mit der praktischen Füllspritze direkt in die Leitereinführungsöffnung der WAGO-Klemmen gefüllt. Bei sichtbar verfärbten korrodierten Leitern jedoch ist ein zusätzliches mechanisches Reinigen notwendig! Danach können unbehandelte eindrähtige Aluminiumleiter einfach eingesteckt werden.


Bei Federklemmverbindungen mit CAGE CLAMP ®-Anschlusstechnik ist der Aluminiumleiter mit einer Klinge zu reinigen und unmittelbar danach an die mit der Alu-Plus-Kontaktpaste gefüllten Klemmstelle anzuschließen.

(1)Aluminiumleiter gemäß IEC-Standard 61545, Klasse B, „Legierung 1370“, mit einer Zugfestigkeit von 90 bis 180 N/mm2; und einer Dehnung von 1 bis 4 %.
Richtwerte: Zugfestigkeit 90 bis 180 MPa, Dehnung 1 bis 4 % (gemäß EN 615.4.1)

WAGO-„Alu-Plus-Kontaktpaste“

  • zerstört die Oxidschicht automatisch beim Einsteckvorgang in PUSH WIRE®- und
    Push-in CAGE CLAMP®-Anschlüsse,
  • verhindert Neuoxidation an der Kontaktstelle,
  • vermeidet elektrolytische Korrosion zwischen Aluminium- und Kupferleitern (in einer Klemme),
  • bietet Langzeit-Korrosionsschutz.

Selbstverständlich kann WAGO-„Alu-Plus“ vor dem Anklemmen auch zusätzlich ganzflächig auf den Aluminiumleiter aufgetragen werden.

WAGO-Leuchtenklemmen

Anwendungsbeispiele

Alu-Plus-Kontaktpaste in der Füllspritze bietet das Mehr an Sicherheit und Sauberkeit beim Verbinden eindrähtiger Aluminiumleiter. Das Füllen geschieht – beispielsweise bei den zwei folgenden ausgesuchten WAGO-Klemmen – ganz fix, wie beispielhaft beschrieben.

h_0249_0130_002_xx_2000x1125.jpg

Schritt 1:

Tülle der Alu-Plus-Füllspritze nacheinander in die runde und die geöffnete eckige Leitereinführungsöffnung der WAGO-Leuchtenklemme hineindrücken.

h_0249_0130_003_xx_2000x1125.jpg

Schritt 2:

Spritzkolben jeweils so weit hinunterdrücken, bis Alu-Plus diese beiden Öffnungen verschlossen hat.
Hinweis: Nicht für den höheren Temperaturbereich einsetzbar!

WAGO-Reihenklemmen (max. bis 4 mm2 Nennquerschnitt)

h_0249_0130_005_xx_2000x1125.jpg

Schritt 2:

Spritzkolben jeweils so weit hinunterdrücken, bis Alu-Plus die Öffnungen gefüllt hat.

h_0249_0130_004_xx_2000x1125.jpg

Schritt 1:

Je Leitereinführung:
Tülle der Alu-Plus-Füllspritze nacheinander in die geöffnete Klemmstelle hineindrücken.

Richtlinien und Vorschriften bei WAGO:
Ihre Fragen beantworten wir gern.

Ihr Warenkorb

In den Warenkorb gelegt.
Zum Warenkorb Angebot anfordern Weiter einkaufen

Sind Sie sicher?

Produkte direkt hinzufügen

Bitte geben Sie eine exakte Artikelnummer (z.B. 2002-1201) ein und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der „Enter“-Taste. Zum Navigieren zwischen den Spalten benutzen Sie die „Tab“-Taste.
VPE (UVPE)
Change Country

You are leaving the currently selected country website and will be logged out. Your user account only applies to one country. Your newly selected country website has other contacts and may have different content and functions.

Nach unten
Zum Seitenanfang