Sprache auswählen
Auf dieser Seite:

Lean-Managed-Switche - Praxistipp Schaltschrankbau

13. Oktober 2020
Lean-Managed-Switches - Einfache Netzwerkdiagnose im Schaltschrank

Die neuen Lean-Managed-Switches: für eine gesteigerte Verfügbarkeit und Sicherheit im Netzwerk.

Im Zeitalter von Industrie 4.0 bieten ethernetbasierte Bussysteme im Schaltschrankbau eine leistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur, um Netzwerke robust und sicher zu installieren. Als besonders effizient haben sich Ethernet-Switches bewiesen: Leistungsstarke Schnittstellen, die Daten im Paket empfangen, verarbeiten und an mehrere Geräte in einem Local Area Network weiterleiten.

Das Switch-Portfolio von WAGO bietet für den Schaltschrankbau vielfältige Produkte, um der zunehmenden Vernetzung im Industrie- und Gebäudebereich gerecht zu werden. Ganz neu: Lean-Managed-Switches, die unter anderem durch einen einfachen Einbau auf die Hutschiene und durch eine intuitive Konfiguration auch ohne ausgewiesene IT-Kenntnisse überzeugen, die Sicherheit und Verfügbarkeit in der Anwendung steigern und eine Reihe von Funktionen insbesondere für die Netzwerkdiagnose bieten.

Für jeden Schaltschrank der richtige Switch-Typ

Das WAGO-Switch-Sortiment stellt für Ihre Anwendungen Unmanaged- und Managed-Switches in verschiedenen Arten und Ausführungen zur Verfügung.

Allgemeine Vorteile

  • Energieversorgung von PoE-Endgeräten durch PoE+
  • Potenzialfreie Kommunikation mit Lichtwellenleitern mit bis zu 80 km
  • Varianten mit 100 MBit/s und 1 GBit/s
  • Großer Temperaturbereich
  • Einfache Hutschienenmontage im Schaltschrank
MM-17660_GWA_Lean_Managed_Switches_Handhabung_Hutschiene_2000x1125 (1).jpg

Unmanaged Switches

Unmanaged Switches werden häufig angewendet, um kleine eigenständige Netzwerke mit nur wenigen Komponenten zu verbinden. Sie können einfach und ohne weitere IT-Kenntnisse mit dem Netzwerk gekoppelt werden (Plug-and-Play). Eine lokale Diagnose im Schaltschrank ist durch LED-Leuchten möglich. WAGO Unmanaged-Switches halten extreme Außenbedingungen aus (Temperaturen, Vibrationen, Stöße) und tragen so zu einem kostengünstigen und zuverlässigen Netzwerk bei.

Managed-Switches

Managed-Switches kommen dann am effizientesten zum Einsatz, wenn die Anforderungen im Automatisierungssystem hinsichtlich der Netzwerkverwaltung-, verfügbarkeit, -sicherheit und -diagnose steigen. Managed-Switches von WAGO können über applikationsspezifische Protokolle in viele Systeme sicher eingebunden werden. Zertifikatsbasierte Authentifizierungen erlauben zum Beispiel nur ausgewählten Teilnehmern den Zutritt ins Netzwerk. Redundanzprotokolle ermöglichen darüberhinaus eine fehlerfreie Kommunkation bei defekten Ethernet-Kabeln oder dezentralen Spannungsausfällen im Netzwerk und steigern so die Verfügbarkeit. Zudem können Bandbreiten begrenzt und z.B. falsch gesteckte Kabel erkannt werden – eine Funktion, die die Robustheit im Netzwerk erhöht.

Lean-Managed-Switches: intuitiv und wirtschaftlich

Nutzer, die ein WAGO Unmanaged-Switch verwenden, können einfach und risikolos zu einem Lean-Managed-Switch wechseln: Ohne Konfigurationsaufwand arbeitet dieser wie ein Unmanaged-Switch, bietet aber zusätzlich eine intuitive Diagnose über das Web-Based-Management, das über die IP-Adresse erreichbar ist. Hierdurch kann zum Beispiel ein Wackelkontakt im Netzwerk schnell lokalisiert werden. Die übersichtliche Diagnoseseiten ermöglichen auch Anlagenbedienern und Servicetechnikern Fehler im Netzwerk leicht zu lokalisieren.

Eine Reihe von konfigurierbaren Features können darüberhinaus die Netzwerksicherheit, Robustheit und Verfügbarkeit im Netzwerke steigern! Damit ist diese Swichfamilien für die wesentlichen Funktionen des modernen Maschinenbaus optimiert.

Top-Vorteile der neuen Lean-Managed-Switches von WAGO

  • Intuitive und einfache Installation!
    Mit den neuen Lean-Managed-Switches von WAGO kommen Anwender bei der Inbetriebnahme von ETHERNET-Installationen schnell ans Ziel. Die Installation von Netzwerken kann auch ohne geschultes IT-Personal einfach sein. Problemlose Integration in bereits bestehende Netzwerke.

  • Schnelle und übersichtliche Fehlerdiagnose!
    Eine übersichtliche „Topology Map“ und das Diagnose-Dashboard zeigen alle notwendigen Informationen an, um die Inbetriebnahme oder Fehlersuche zu beschleunigen. Stillstandzeiten werden dadurch verkürzt, die Verfügbarkeit erhöht! Fehlerhafte Verbindungen sind rot eingefärbt, eine Link-Down-Statistik lokalisiert nicht verfügbare Teilnehmer in kürzester Zeit.

  • Robuster Aufbau!
    Intuitive und robuste Befestigung auf einer Tragschiene. Bedienkonzepte als auch die Hardware passen sich perfekt auf die Bedürfnisse der Automatisierungs- und Gebäudetechnik an. Erweiterter Temperaturbereich von -40 °C bis +60 °C. Eine redundante Spannungsversorgung sorgt für eine noch höhere Verfügbarkeit. Jedes Gehäuse ist mit einem 2D-Barcode versehen, der einen Link zur Bedienungsanleitung und zum Datenblatt enthält. Über den Link ist auch der Support mit nur einem Klick zu erreichen.

  • Sicheres Netzwerk!
    Zugriff auf das Netzwerk ist optional nur von authentifizierten Teilnehmern möglich. Schlanke Firewall: Ausgewählte Datenpakete werden geblockt (abhängig von MAC-Adresse oder IP-Adresse). Eine Abtrennung separater Netzwerksegmente über VLAN gemäß IEEE 802.1Q erhöht die Sicherheit weiter.

Und so funktioniert der Einbau in einem Schaltschrank

1. Lean-Managed-Switch montieren

Lean-Managed-Switch auf einer Tragschiene befestigen, Switch mit Kommunikationsteilnehmern verbinden.

MM-17660_GWA_Lean_Managed_Switches_Handhabung_Hutschiene_2000x1125 (1).jpg

2. Registrierung der Teilnehmer

Registrierung der Netzwerkteilnehmer: Geräte können automatisch über LLDP (Nachbarschaftserkennung) oder manuel über die MAC-Adresse im Switch registriert werden. Sobald die Verbindung an einem Port physikalisch hergestellt ist, genügt ein Klick auf den „Einlern“-Button, um die Netzwerkgeräte einem physikalischen Port zuzuordnen.

3. Die Topologie Map

Die Netzwerkgeräte werden jetzt übersichtlich in der "Topologie Map" dargestellt. Alles auf Grün? Alles startklar!

4. Die Diagnoseseiten

Die Diagnoseseiten der Lean-Managed-Switches ermöglichen nun eine schnelle Fehlersuche im System. Der Status der einzelnen Verbindungen wird mit den Ampelfarben Grün, Gelb, Rot signalisiert.

5. Der detaillierte Status

Der detaillierte Status der einzelnen Verbindungen wird angezeigt, wenn die Maus auf die Verbindung bewegt wird. In einem neuen Fenster sieht der Nutzer dann Bandbreite, Auslastung und mögliche Übertragungsfehler.

Ihr Ansprechpartner bei WAGO

Inspiration für Sie

Mehr aus der Praxis zum Thema Schaltschrankbau

Maximale Effizienz für den Schaltschrank

Aktuelle Herausforderungen brauchen innovative Entwicklungen

WAGO Konfigurationssoftware Smart Designer

Warum macht eine Konfigurationssoftware den Schaltschrankbau effizienter?

MM-15813_Tipp_2_ new_website_page_KMS_Andre_van_Ruiten_03_Störer_2000x1125.jpg

Weniger Zeit- und Krafteinsatz, mehr Leistung für den Schaltschrankbau

Wie lassen sich Arbeitsabläufe im Schaltschrankbau durch professionelle Werkzeuge optimieren?

Smart Script - sichere und zeitsparende Beschriftung für alle Komponenten im Schaltschrank

Ein durchdachtes Beschriftungssystem spart Kosten!