Sprache auswählen

reihenklemmen_erklaermodule_TOPJOB-S-IEK_Bilder_Header_WAGO7747_2000x2000.jpg

Professionelle Gebäudeverteilung mit WAGO Installationsreihenklemmen TOPJOB® S

Installieren Sie zukunftssicher für die wachsenden und sich verändernden Anforderungen im Gebäude mit unseren Installationsreihenklemmen TOPJOB® S mit sicherer Push-in CAGE CLAMP®. Sie haben bei den N-Trennklemmen die Wahl zwischen der Variante mit interner N-Trennung oder der N-Trennung von der N-Sammelschiene.

Ihre Vorteile:

  • Anschluss eines 1-phasigen Gebäudestromkreises auf einer Klemmenbreite
  • Schneller Anschluss der Festinstallation durch einfaches Stecken der eindrähtigen Leitern in die Push-in CAGE CLAMP®
  • Direktes Prüfen mit Prüfstecker Ø 2 mm
  • Wir bieten für alle Anwendungen im Gebäude die passenden Klemmenvarianten!

Produktneuheit

N-Trenn- und Potentialausgleichsklemmen mit minimaler Baubreite

WAGO hat sein Programm für Installationsreihenklemmen TOPJOB® S mit der kompakten 1-Leiter-N-Trennklemme und der 1-Leiter-Potentialausgleichsklemme abgerundet. Die Angebotserweiterung umfasst für den Nennquerschnitt 10 mm2 die blaue N-Trennklemme und die graue Potentialausgleichsklemme. Die Installationsreihenklemmen wurden konzipiert für die platzsparende Realisierung von Einspeisungen und Abgriffen zur bzw. von der Sammelschiene 10 x 3 mm.

Installationsreihenklemmen TOPJOB® S

Die Lösung für die Gebäudeinstallation

TOPJOB® S im Überblick

1

Einspeisung

1. Die ankommende Einspeiseleitung des Verteilers wird mit WAGO Einspeiseklemmen der Serie 2016 verbunden.

2. Phasen und N werden zu den Schutzschaltern des Verteilers weiterverdrahtet.

3. PE kontaktiert automatisch zur Tragschiene.

2

N-Verteilung mit N-Sammelschiene (10 x 3 mm)

Die von den FI-Schutzschaltern kommenden N-Leiter werden an WAGO N-Trennklemmen der Serie 2016 angeschlossen. Über den N-Trennschlitten speisen die N-Trennklemmen die Sammelschienen (10 x 3 mm) ein

3

Stromkreisverdrahtung mit N-Sammelschiene

1. Die vom Leitungsschutzschalter einzeln ankommende Stromkreisphase wird in der Installationsetagenklemme eingangsseitig angeschlossen und zur Abgangsklemmstelle geleitet.

2. Das PE-Potential wird in der Installationsetagenklemme vom PE-Fuß abgenommen und zur Abgangsklemmstelle geleitet.

3. Das N-Potential wird vom N-Trennschlitten abgenommen und zur Abgangsklemmstelle weitergeleitet.

4. An den 3 Abgangsklemmstellen für N, L und PE werden die Leitungen der Gebäudestromkreise angeschlossen.

4

N-Verteilung ohne N-Sammelschiene (interne N-Trennung)

Die von den FI-Schutzschaltern kommenden N-Leiter werden direkt in der Installationsetagenklemme angeschlossen und gegebenenfalls mit einem Querbrücker gebrückt.

5

Stromkreisverdrahtung ohne N-Sammelschiene

1. Die vom Leitungsschutzschalter einzeln ankommende Stromkreisphase wird in der Installationsetagenklemme eingangsseitig angeschlossen und zur Abgangsklemmstelle geleitet.

2. Das PE-Potential wird in der Installationsetagenklemme vom PE-Fuß abgenommen und zur Abgangsklemmstelle geleitet.

3. Das N-Potential wird direkt vom FI-Schutzschalter eingangsseitig angeschlossen und zur Abgangsklemmstelle geleitet.

4. An den 3 Abgangsklemmstellen für N, L und PE werden die Leitungen der Gebäudestromkreise angeschlossen.

Einspeisung

1. Die ankommende Einspeiseleitung des Verteilers wird mit WAGO Einspeiseklemmen der Serie 2016 verbunden.

2. Phasen und N werden zu den Schutzschaltern des Verteilers weiterverdrahtet.

3. PE kontaktiert automatisch zur Tragschiene.

N-Verteilung mit N-Sammelschiene (10 x 3 mm)

Die von den FI-Schutzschaltern kommenden N-Leiter werden an WAGO N-Trennklemmen der Serie 2016 angeschlossen. Über den N-Trennschlitten speisen die N-Trennklemmen die Sammelschienen (10 x 3 mm) ein

Stromkreisverdrahtung mit N-Sammelschiene

1. Die vom Leitungsschutzschalter einzeln ankommende Stromkreisphase wird in der Installationsetagenklemme eingangsseitig angeschlossen und zur Abgangsklemmstelle geleitet.

2. Das PE-Potential wird in der Installationsetagenklemme vom PE-Fuß abgenommen und zur Abgangsklemmstelle geleitet.

3. Das N-Potential wird vom N-Trennschlitten abgenommen und zur Abgangsklemmstelle weitergeleitet.

4. An den 3 Abgangsklemmstellen für N, L und PE werden die Leitungen der Gebäudestromkreise angeschlossen.

N-Verteilung ohne N-Sammelschiene (interne N-Trennung)

Die von den FI-Schutzschaltern kommenden N-Leiter werden direkt in der Installationsetagenklemme angeschlossen und gegebenenfalls mit einem Querbrücker gebrückt.

Stromkreisverdrahtung ohne N-Sammelschiene

1. Die vom Leitungsschutzschalter einzeln ankommende Stromkreisphase wird in der Installationsetagenklemme eingangsseitig angeschlossen und zur Abgangsklemmstelle geleitet.

2. Das PE-Potential wird in der Installationsetagenklemme vom PE-Fuß abgenommen und zur Abgangsklemmstelle geleitet.

3. Das N-Potential wird direkt vom FI-Schutzschalter eingangsseitig angeschlossen und zur Abgangsklemmstelle geleitet.

4. An den 3 Abgangsklemmstellen für N, L und PE werden die Leitungen der Gebäudestromkreise angeschlossen.

Installationsetagenklemmen

reihenklemmen_erklaermodule_WAGO8195_2000x2000.jpg

Für den Aufbau mit N-Sammelschiene

Die Installationsetageklemmen der Serien 2003 und 2005 mit N-Trennschlitten sind für den Aufbau der N-Trennung mit N-Sammelschiene ausgelegt. Ein schraubenloser N-Trennschlitten ermöglicht die automatische und dauerhafte Kontaktierung zur Sammelschiene durch einfaches Aufschieben. Die unterschiedlichen Varianten dieser Klemmen für die Abdeckung aller praxisrelevanten Anwendungen sind insbesondere für die Elektroinstallation von größeren Stromkreisgruppen in Gebäuden geeignet.

Ihre Vorteile dieser Variante

  • Maximale Stromtragfähigkeit
    Installationsetagenklemmen kommen in vielfältigen Anwendungen zum Einsatz und müssen eine hohe elektrische Sicherheit gewährleisten. Die Installationsetagenklemmen mit N-Trennschlitten der Serie 2003 können daher mit einem maximalen Nennstrom von 32 A belastet werden.
  • Maximaler Berührungsschutz
    Die transparente Sammelschienenabdeckung bietet Berührungsschutz für die Sammelschiene und lässt trotzdem erkennen, ob die N-Trennschlitten zur Sammelschiene kontaktiert sind.
  • Maximaler Verdrahtungsraum
    Die Installationsetagenklemmen der Serien 2003 und 2005 bieten bei voller Funktionalität einer 4mm2; - bzw. 6mm2;-Klemme die kleinstmöglichen Abmessungen und gewährleisten so einen maximalen Anschlussraum unter der Normverteilerabdeckung. Die kompakte Baugröße lässt viel Platz zum Verdrahten.
  • Maximale Leistungsfähigkeit für große Verbraucher
    Die Installationsetagenklemmen der Serie 2005 sind ideal für große Verbraucher geeignet. Sie sind ausgelegt für Leiterquerschnitte bis 6 mm2; und Nennströme bis maximal 36 A.

reihenklemmen_erklaermodule_WAGO0050_2000x2000.jpg

Für den Aufbau ohne N-Sammelschiene

Die Installationsetageklemmen der Serie 2003 mit interner N-Trennung sind für den Aufbau ohne N-Sammelschiene ausgelegt. Die unterschiedlichen Varianten dieser Klemmen eignen sich insbesondere für die Verdrahtung von kleineren Stromkreisgruppen, wie z. B. in Installationen mit vielen verschiedenen FI-Potentialen.

Ihre Vorteile dieser Variante

  • Isolationswiderstandsmessung – schnell und sicher
    Bei Installationsetagenklemmen mit interner N-Trennung für den Aufbau ohne N-Sammelschiene wird der N/L-Prüfadapter verwendet. Dieser innovative Adapter fasst die beiden Aktiven, den L- und Neutralleiter zusammen und gewährleistet damit automatisch die von der DIN VDE 0100-600 geforderte sichere Isolationswiderstandsmessung und einen schnellen Prüfvorgang.
  • Installationsetagenklemme mit Einzelsicherungsstecker
    Aufgrund des mittig zur Tragschiene positionierten Steckschachts kann die Installationsetagenklemme auch mit Einzelsicherungshaltern TOPJOB® S (2004-911) für Feinsicherungen (5 x 20 mm) verwendet werden. In Kombination mit der 1 mm dicken Abschlussplatte (2003-6693) ermöglicht dies den Einsatz der Basisklemmen als Sicherungsklemmen im Normausschnitt des Verteilers.
  • Installationsetagenklemme mit Doppelsicherungsstecker
    Der Einsatz des Doppelsicherungssteckers eignet sich für Anwendungen, in denen L und N abgesichert werden müssen oder in Anwendungen, in denen zwei Stromkreise platzsparend mit einem Sicherungskreis abgesichert werden können.

TOPJOB® S – Pushen Sie Ihre Leistung.

topbjos_installationsreihenklemmen_150089_2003_7641_003_spiegel_150610_mit_szene_1_2000x1125_1.jpg

Für das direkte Stecken eindrähtiger Leiter

Für das direkte Stecken ein- und mehrdrähtiger Leiter sowie feindrähtiger Leiter mit Aderendhülse

topjobs_installationsreihenklemmen_150089_2003_7641_003_spiegel_150610_mit_szene_3_2000x1125_1.jpg

Mit multifunktionalem Brückerprogramm

Das multifunktionale Brückerprogramm realisiert alle Brückungsaufgaben im platzsparenden einspurigen Brückerschacht der Installationsetagenklemmen.

topjobs_installationsreihenklemmen_150089_2003_7641_003_spiegel_150610_mit_szene_2_neu-2_2000x1125_1.jpg

Mit dem schnellsten Beschriftungssystem

Der durchgehende Beschriftungsstreifen ermöglicht eine zeit- und kostensparende Beschriftung – und das bis zu 3-zeilig.

topjobs_installationsreihenklemmen_150089_2003_7641_003_spiegel_150610_mit_szene_0_2000x1125_1.jpg

Mit hohen Sicherheitsreserven

Installationsetagenklemmen TOPJOB® S bieten die höchste Strombelastbarkeit am Markt und bestehen Schocktests bis 500g und Vibrationstests bis 20g.