icon_ex_zuendschutzarten_2000x2000.jpg

Zuverlässige Zündschutzarten

In Ex-Bereichen sind nur explosionsgeschützte Betriebsmittel zugelassen. Zündschutzarten sind konstruktive und elektrische Maßnahmen an Betriebsmitteln und zählen zum sekundären Explosionsschutz.


Eine Explosion tritt auf, wenn Sauerstoff (Luft), ein brennbarer Stoff und eine Zündquelle in einem bestimmten Verhältnis aufeinander treffen. Zündschutzarten wirken der Entstehung von Explosionen entgegen und bezeichnen hier Maßnahmen, die darauf abzielen, Zündquellen – beispielsweise in Produktionsanlagen – zu vermeiden.

WAGO im Explosionsschutz

Grundlagen zum Explosionsschutz

Alles Wissenswerte in Sachen Ex-Schutz auf einen Blick

process_grafik_explosionsschutz_zuendschutzarten_2000x1500_6.jpg

Übersicht über die Zündschutzarten

Zündschutzarten dienen dazu, um in Umgebungen mit explosiver Atmosphäre eine Zündung zu verhindern, indem diese keine unzulässig hohen Temperaturen annehmen. Die Zündschutzarten unterscheiden sich dabei von Art und Funktion des Betriebsmittels und nach Wahrscheinlichkeit des Auftretens explosiver Atmosphäre.

Die elektrischen Betriebsmittel unterliegen den Bestimmungen der IEC 60079-0 (Gase und Dämpfe), IEC 61241-0 (Stäube) und EN 13463-1 (nichtelektrische Geräte). Die Geräte müssen dann noch von einer zugelassenen Prüfstelle abgenommen werden, beispielsweise von der Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB).

Lesen Sie weiter

Was passiert bei einer Explosion, welche Faktoren sind ausschlaggebend und welche Schutzmaßnahmen gibt es? Alles Wissenswerte zu ATEX, Ex-Zonen, Zündschutzarten und Co.

WAGO-Produkte für den Explosionsschutz

Ihr Ansprechpartner bei WAGO

Market Management Industry Process

Weitere Serviceangebote: