Funktional sicher mit dem WAGO I/O System 750

Das WAGO I/O System 750 zeichnet sich durch seine universelle Einsetzbarkeit und sein umfangreiches Produktportfolio aus. Mit mehr als 500 verschiedenen Modulen ist die Vielseitigkeit und Flexibilität groß. So bietet WAGO ebenfalls ein großes Spektrum für funktional sichere Anwendungen mit analogen und digitalen Signalen.

Die funktional sicheren Module des WAGO I/O Systems 750 benötigen aufgrund ihrer kompakten Bauweise nur wenig Platz und bieten eine hohe Signaldichte auf kleinem Raum. Dank des flexiblen Systemaufbaus integriert das System unterschiedliche Technologien von Standard, Ex i und PROFIsafe in einem Aufbau. Die farblichen Kennzeichnungen ermöglichen eine eindeutige Kennung der unterschiedlichen Technologien.

PROFIsafe

Die PROFIsafe-Module bieten einfache Diagnose- und Servicemöglichkeiten. Das System setzt auf Standarddiagnosen gemäß PROFIBUS®- und PROFINET®- Spezifikationen. Mittels Offlineparametrierung über GSD oder iPar-Server-Technologie ist der Gerätetausch einfach und ohne Tooling möglich. Sie sind einsetzbar in Sicherheitsfunktionen bis SIL 3 sowie PLe/Kat.4 und erfüllen die Sicherheitsnormen EN IEC 13849 und EN ISO 62061. Zudem können die Module in Sicherheitsanwendungen für die Prozessindustrie gemäß IEC 61511 eingesetzt werden.

» WAGO Safety-Produkte ermöglichen dem Kunden, mit hoher Qualität und Flexibität Sicherheitsanwendungen von SIL 2/Kat. 2 PL d bis SIL 3/Kat. 4 PL e zu realisieren! «

Dimitrios Petridis, Product Manager bei WAGO GmbH & Co. KG

Offlineparametrierung über GSD unter PROFINET®

Mit der Offlineparametrierung können Sie unter PROFINET® Ihre Safety-Module über die Gerätebeschreibung parametrieren. Damit können Sie Ihre Sicherheitsapplikation ganz einfach offline erstellen und auf gleichartige Maschinen duplizieren.

Beim Neustart der Applikation werden die Offlineparameter automatisch in die Module übertragen. Dadurch ist ein Gerätetausch auch ohne Tooling jederzeit möglich!

Das „Tool Calling Interface“ (TCI) ist eine Standardschnittstelle der PROFIBUS®- und PROFINET®-Nutzerorganisationen. Es bietet die Möglichkeit, aus dem Engineeringsystem heraus direkt auf die Parametrierung des Produktes zuzugreifen. Das TCI ermöglicht zudem die Nutzung bestehender Kommunikationsstrukturen des Steuerungssystems.

»
Die Offlineparametrierung über GSD erlaubt die Erstellung der Systemkonfiguration am Schreibtisch.
«

Jürgen Prütting, Systemspezialist Safety bei WAGO GmbH & Co. KG

Produktneuheiten

Neue Funktionen für die Safety-Module

  • Offlineparametrierung unter PROFINET®
  • PROFIsafe V2.6 unter PROFINET®
  • Zusätzlich PROFIsafe V2.4 unter PROFINET® und PROFIBUS DP
  • Kanalweise Passivierung sowohl unter PROFIsafe V2.4 als auch V2.6

Die sicheren Module für das WAGO I/O System 750 erfüllen die Anforderungen der aktuellen Version 2.6 des Industrial-Ethernet-Standards PROFIsafe und ab jetzt zusätzlich auch die der Version 2.4. Die Konfiguration und Parametrierung der Module ist jetzt auch offline unter PROFINET®möglich.

Mit der Offlineparametrierung können Sie unter PROFINET® Ihre Safety-Module über die Gerätebeschreibung parametrieren. Damit können Sie Ihre Sicherheitsapplikation ganz einfach offline erstellen und auf gleichartige Maschinen duplizieren. Beim Neustart der Applikation werden die Offlineparameter automatisch in die Module übertragen. Dadurch ist ein Gerätetausch auch ohne Tooling jederzeit möglich!

Sicherheitsapplikationen bis SIL 3 sowie PLe/Kat.4 sind deutlich einfacher und schneller umsetzbar.

Die Safety-Module erfüllen die Sicherheitsnormen EN IEC 13849 und EN ISO 62061 und sind in Sicherheitsanwendungen für die Prozessindustrie gemäß IEC 61511 einsetzbar. Die Module, die in verschiedenen Kombinationen von Ein- und Ausgängen mit vier oder acht Kanälen erhältlich sind, fügen sich nahtlos in das WAGO I/O System 750 ein. Auch das Engineering kann mit den gewohnten Werkzeugen erfolgen.

Ihre Vorteile:

  • Schnellere Inbetriebnahme durch Offlineparametrierung über GSD
  • Einfacher Modultausch ohne Tooling
  • Sichere kanalbezogene Quittierung
  • Kanalstatus im zyklischen Prozessabbild

Artikelnummern:

  • 4FDI 24V PROFIsafe: 750-661/000-004 und 753-661/000-004
  • 8FDI 24V PROFIsafe: 750-662/000-004 und 753-662/000-004
  • 4FDI/2FDO 24V/10A PROFIsafe: 750-666/000-004
  • 4FDI/4FDO 24V/2A PROFIsafe: 750-667/000-004 und 753-667/000-004

Referenzen

Der Verzinker – Schutz vor Korrosion

Zink, das ist der Stoff, der für ein langes Mindesthaltbarkeitsdatum sorgt. Zink schützt Stahl sicher vor Korrosion. Verzinkte Bauteile rosten nicht. Dafür gehen die Elemente Zink und Eisen eine untrennbare Verbindung ein – die gemeinsame Ferro-Zink-Legierung. Bei diesem Verfahren herrschen hohe Temperaturen in einer Atmosphäre aus potentiell explosiven und giftigen Gasen. Entsprechend anspruchsvoll gestaltet sich die sichere Prozessführung. Diese immer weiter zu verfeinern, ist Aufgabe der Surtec-Research-Schmelztauchsimulatoren, für die die Falk Steuerungssysteme GmbH das platzsparende, hochintegrierte WAGO I/O System 750 einsetzt.

MM-6335_Falk_Final_MG_8575_FX kl-1_2000x1125.jpg

Modulare Maschinen schneller anpassen

Mit dem Feldbuskoppler PROFINET IO von WAGO können Unternehmen beim Engineering und bei der Projektierung ihrer Maschinen viel Zeit sparen. Mit der Funktion des variablen Peripherieausbaus, einer innovativen Variante des Optionenhandlings, können sie mit einer einmalig erstellten Software ohne viel Aufwand unterschiedliche Varianten einer Maschine realisieren.

WAGO Produktwelten

Bereit für alles, was kommt

Für den Schaltschrank – WAGO I/O System 750/753

Das WAGO I/O System 750/753 zeichnet sich durch seine universelle Einsetzbarkeit und sein umfangreiches Produktportfolio aus. Mit mehr als 500 verschiedenen Modulen ist die Vielseitigkeit und Flexibilität so groß, dass auch in den verschiedensten Branchen kaum Wünsche offen bleiben.

s_PROFINET_Knoten_055_2000x2000px.jpg
Ihr Ansprechpartner bei WAGO

Vertrieb

Mo.-Do. 8:00-17:00 Uhr
Fr. 8:00-16:00 Uhr

Weitere Serviceangebote: