Energiedatenmanagement

Parametrieren statt Programmieren

Das WAGO Energiedatenmanagement, bestehend aus einer Software in Kombination mit einem modularen Steuerungssystem, erfasst Messdaten verschiedener Medien und Einflussgrößen für das Energie-Monitoring und verarbeitet diese für weitere Analysen, die Archivierung und das Reporting. Die unterschiedlichen Signale aus den angeschlossenen Zählern und Sensoren werden automatisch von der Software erkannt und können durch einfache Parametrierung komfortabel für weitere Energieanalyse-Tools bereitgestellt werden.

Unser modulares System – Ihre Basis für Einsparungen

  • Startklar in wenigen Schritten
  • Schnittstellenoffenheit – umfangreiche Verbindungsmöglichkeiten zu anderen Systemen
  • Energiedaten-Monitoring – orts- und softwareunabhängig per HTML5-Webvisualisierung Energiedaten darstellen und Energieeffizienzmaßnahmen ableiten.
  • Integrierte Cloud-Konnektivität – OpenVPN, IPsec und eine integrierte Firewall sichern den Übertragungsweg und das Speichern der Daten in der Cloud ab.
  • Alarmierung bei Grenzwertverletzungen – E-Mail-Benachrichtigung bei Schwellenwertüberschreitung

Tutorials

EDM Tutorials

Videos: 3 | Dauer: 4:36

EDM Tutorials

Videos: 3 | Dauer: 4:36

  • Lizenzverwaltung

    2:44

    Dieses Video teilen

    Link teilen

  • Applikation übertragen

    1:52

    Dieses Video teilen

    Link teilen

  • So einfach ist Effizienz!

    Dieses Video teilen

    Link teilen

Energiedatenmanagement mit WAGO

MM-4107_EDM_EDM_5Schritte_2000x2000.jpg
Nur fünf Schritte

Ihr Weg zur Ersparnis

1. Auswahl der benötigten Hardwarekomponenten

2. Download der Software „WAGO Energiedatenmanagement“ und Übertragung in den Applikationscontroller

3. Einbau der Hardware

4. Parametrierung des Energiedatenmanagements

5. Direktverbindung per Modbus TPC/UDP, Versand von CSV-Files per FTP oder FTPS, Senden von Daten in die Cloud

Komponenten zur Messung von elektrischer Energie

  • Stromwandler zur Anbindung von elektrischen Anlagen unterschiedlicher Bemessungsströme
  • Komponenten auch für die einfache Nachrüstung von Bestandsanlagen
  • Potentialabgriffe zur Spannungsmessung
  • Kombinierte Strom- und Spannungsabgriffe für die 2-Leiter-Durchgangsklemme

Anwenderfreundliche Softwareapplikation

  • Einfache Zuweisung von spezifischen Zählerdaten und Sensorik
  • Komfortables Datenlogging gemäß Ihren Anforderungen
  • Transparente Überprüfung der Funktionalität mittels Visualisierung der Messdaten
  • Automatisches Erkennen einer Hardwareerweiterung

Dashboard

Anwender profitieren bei dieser Lösung von maximaler Flexibilität, Sicherheit und Komfort – angefangen bei umfangreichen Anbindungsmöglichkeiten von Energiezählern und Systemen über standort- und softwareunabhängige HTML5-Webvisualisierung, Alarmierung bei Grenzwertverletzungen bis hin zu integrierter Cloud-Konnektivität. Optional bieten moderne Dashboards die Möglichkeit, Effizienzentwicklungen übersichtlich, nachvollziehbar und geräteunabhängig aufzeigen.
Software-Download
1

Individueller Überblick

Legen Sie mehrere Dashboards gleichzeitig an – im responsiven Design.

2

Verschiedene Diagrammtypen

Berechnen Sie Ihre Energiekennzahlen oder stellen Sie Werte dar – ganz gleich, ob im Linien-, Flächen-, Balken- oder Ringdiagramm.

3

Kombination von Quellen

Kombinieren Sie Werte aus verschiedenen Quellen in einem Diagramm und machen Sie Zusammenhänge sichtbar.

4

Sichtbare Schwellenwerte

Setzen Sie Hilfslinien ein, um die Über- oder Unterschreitungen von Schwellwerten sichtbar zu machen.

5

Exakte Werte erhalten

Folgen Sie der Linie mit dem Cursor. So erhalten Sie direkt die exakten X- und Y-Werte.

Einfache Konfiguration und Inbetriebnahme

  • Automatische Erkennung angeschlossener I/O-Module
  • Transparente und klar strukturierte Konfigurationsseiten
  • Keine Programmierkenntnisse erforderlich

Energiekennzahlen berechnen

Flexible Berechnung von Energiekennzahlen unter Verwendung von: Grundrechenarten, Max./Min., Rundung, Durchschnittsberechnung, trigonometrische Funktionen und Exponentialfunktionen.

  • Mögliche Bewertung der Energieeffizienz gemäß ISO 50001
  • Alarmierung bei Überschreiten definierter Grenzwerte
  • Übersichtliche Darstellung der berechneten Werte inklusive des zeitlichen Verlaufs in Form von Dashboards
2019-10-17 13_50_49-EDM2_EinstellungenMathematischesObjekt_2000x1125.jpg

Datenlogging und Visualisierung

  • Zyklisches Datenloggen von bis zu 80 Kanälen
  • Komfortable Datenpunktauswahl über den „Datenpicker“
  • Einfacher Export der Übersicht der geloggten Kanäle als CSV-Dateien zwecks Messstellendokumentation
  • Flexible Einstellung der Speicherzykluszeiten möglich
  • Visualisierung konfigurierter Datenpunkte über den Datenplotter als Linien- oder Balkendiagramm
pfc200_750-8202_000-022_2000x2000.jpg
Produkte

PFC200

Der PFC200 ist die Basishardware für die Applikation „Energiedatenmanagement“.

Produktneuheit

Mit Interoperabilität und Transparenz zu mehr Effizienz

Datentransparenz, Systemoffenheit und nutzerfreundliche Visualisierung – das zeichnet die Lösungsapplikation WAGO Energiedatenmanagement aus. Mit OPC UA, einfacher MID-Energiezähler-Integration und anschaulichen Dashboards in HTML5 gelingt der Einstieg und Ausbau eines erfolgreichen Energiemanagements jetzt noch umfassender – und das alles, ohne zu programmieren, denn parametrieren reicht.

Vielfältige Anbindungsmöglichkeiten

Auf dem Weg zu einem ganzheitlichen Energiemanagement gemäß ISO 50001 ist ein transparentes und schnittstellenoffenes Datenmanagementsystem gefragt. Genau das ermöglicht die Software WAGO Energiedatenmanagement branchenübergreifend – von der Fertigungsindustrie über die Gebäudetechnik bis hin zur Prozessindustrie, denn die Lösungsapplikation unterstützt eine Vielzahl an Bussen und Kommunikationsprotokollen. So können vielfältige, dezentral erfasste Daten eingelesen werden. Hierbei liegt ein besonderes Augenmerk auf dem etablierten Datenaustausch-Standard „Open Platform Communications Unified Architecture“ – kurz OPC UA.

Ein weiterer Pluspunkt: Bei abrechnungsrelevanten Anwendungen mit MID-genormten Energiezählern – wie dem von WAGO aus der Serie 879 – können Daten parallel zur Analyse erfasst und über Modbus® ausgelesen werden – ohne Zusatzhardware.

Ihre Vorteile:

  • Umfangreiche Anbindungsmöglichkeiten und hohe Interoperabilität von Energiezählern und Systemen, z. B. durch OPC UA
  • In abrechnungsrelevanten Anwendungen mit MID-Zählern können Daten parallel zur Analyse ohne Zusatzhardware erfasst werden.
  • Übersichtliche, webvisualisierte Dashboards in HTML5 verbinden detaillierte Einblicke mit Anwenderfreundlichkeit.
  • Modulares I/O-System bietet maximale Skalierungsmöglichkeiten zur optimalen Anpassung von Messtechnik, Datenerfassung, -transfer und -analyse auf jeweilige Gegebenheiten
MM-16098_EDM_OPC_UAMID_2000x1125.jpg
Ihr Ansprechpartner bei WAGO

Market Management Industry Process

Weitere Serviceangebote:

Empfehlungen zum Weiterlesen

Weitere Lösungen im Energiemanagement

WAGO unterstützt Sie, Ihre Potentiale optimal auszuschöpfen – vom Monitoring bis hin zur Identifizierung geeigneter Maßnahmen.

Prozessoptimierung über die Cloud

Immer mehr Unternehmen nutzen die Rechnerwolke zur Visualisierung und Archivierung ihrer Energie- und Prozessdaten oder sie entwickeln auf Basis der Werte mit künstlicher Cloud-Intelligenz neue, effizientere Betriebs- und Wartungsstrategien. Das Thema Cyber-Security ist dabei immer gegenwärtig.

energiemanagement_digitalisierung_gettyimages-664623476_2000x1125.jpg

Energiemanagement gemäß ISO 50001

Ab Oktober 2017 gelten neue Anforderungen an Energiemanagementsysteme der Normenreihe ISO 50000. Unternehmen sollen genauer dokumentieren, wie sie ihre Energieeffizienz verbessern. Wir erklären Ihnen, wie Sie die Anforderungen erfüllen – und liefern die dazu passenden Lösungen.