Sprache auswählen

„REMOTE TERMINAL UNITS“ FÜR DIE DIGITALISIERUNG VON ENERGIEVERSORGUNGSNETZEN

RTU FÜR DIE FERNWIRKTECHNIK

Die WAGO RTU-Lösungen nutzen als Plattform das seit Jahren am Markt erfolgreich eingeführte, modulare WAGO I/O System. Die in der Leistung skalierbaren Controller wurden dafür um spezielle Fernwirkprotokolle (IEC 61850, IEC 60870, DNP3, Modbus®) erweitert. In Kombination mit der IEC-61131-3-Programmierbarkeit lassen sich alle Aufgaben sowohl der Fernwirkkommunikation als auch der Stationsautomation flexibel und vor allem einfach realisieren.

Internationale Approbationen garantieren den Dauerbetrieb auch unter den anspruchsvollsten Umgebungsbedingungen. Das Linux®-Betriebssystem gewährt höchste Flexibilität bei gleichzeitiger Langzeitverfügbarkeit der Automatisierungslösung. Die schärfsten Sicherheitsanforderungen für Anwendungen der kritischen Infrastruktur (KRITIS) werden dabei berücksichtigt.

Die flexiblen Kommunikations- und Programmiereigenschaften des Systems, in Kombination mit einem umfangreichen Portfolio an I/O-Interfaces und Programmbibliotheken, resultieren in beispielloser Offenheit bei der Automatisierung branchenübergreifender Lösungen – insbesondere für elektrische Verteilnetze, Wasserwirtschaft, Oil & Gas, Infrastrukturprojekte.

Ihre Vorteile:

  • Vielseitige Kommunikationsschnittstellen
  • Einfache Handhabung und geringe Lebenszykluskosten
  • Zulassungen selbst für raue Unterstationsumgebungen
  • Absolut sicher und zuverlässig dank Erfüllung hoher Cybersecuritystandards

Vielseitige Kommunikationsschnittstellen

  • Unterstützung aller wichtigen Fernwirkprotokolle IEC 60870-5, DNP3, IEC 61850, Modbus®
  • Mehrere Gateway-Funktionen möglich (Client/Server)
  • IoT (MQTT), OPC UA, Feldbus, Industrial Ethernet, ...

Unkomplizierte Handhabung

  • Hochgradig modulare E/A-Module ermöglichen individuelle Knotendesigns.
  • Intuitive Konfigurationswerkzeuge und projektspezifische Web-Interfaces erleichtern die Inbetriebnahme und tragen zu niedrigen Lebenszykluskosten bei.
  • Frei programmierbare IEC-61131-3-Steuerungslogik
  • Linux® MicroServices (Docker®) direkt anwendbar

Zugelassen für die Automatisierung von Unterstationen

  • Erfüllt höchste Umweltbedingungen gemäß IEC 60255.
  • Zertifizierte Protokollkonformität (GL_DNV, KEMA)
  • Lange Produkt- und Service-Lebenszeit
  • Skalierbare CPU-Leistung für komplexe Aufgaben

Absolut sicher und zuverlässig

  • Erfüllt die höchsten Sicherheitsstandards zur Gewährleistung hoher Systemverfügbarkeit und Datenintegrität (ISO 27000).
  • Gehärtete Firmware für „kritische Infrastruktur“ (auditfähig) + Remote-FW-Updates
  • Onboard Firewall und VPN-Funktionalität

RTU (Remote Terminal Unit)

Robust und unempfindlich: Das zeichnet die WAGO Fernwirkstation (RTU) für Fernwirktechnik aus. Ganz gleich, obTemperaturschwankungen, Vibration, Schock oder elektromagnetischen Störungen – rüsten Sie sich fernwirktechnisch ganz nach Ihren Bedingungen und Ihrem Bedarf. Die WAGO Fernwirkstation (RTU) sind bereit – für Standardanwendungen oder den Extremeinsatz.

Produkte

Fernwirkstation (RTU) Serie 750

Kompakt, hitze- und kältebeständig, passgenau: Das sind die produktseitigen Vorteile der WAGO Fernwirkstation (RTU) für Fernwirktechnik in der Standardausführung.

Ihre Vorteile:

  • Nicht klimatisierter Einsatz: 0 … 55 °C / - 20 … 60 °C
  • Kompakt und platzsparender Einbau
  • Industrieller Standard gemäß IEC EN 61000-6-2 / -3
  • Störsicher bis 0,5g Beschleunigung

Fernwirkstation (RTU) XTR

Wo andere Lösungen für Fernwirktechnik an ihre Grenzen stoßen, ist die WAGO Fernwirkstation (RTU) XTR gefragt. Sie überzeugt mit extremer Temperaturbeständigkeit, Störsicherheit, Spannungs- und Vibrationsfestigkeit. Damit ist Sie einsatzbereit in EEG-Anlagen, Ortsnetzstationen, der Petrochemie sowie der Wasser- und Abwasserindustrie.

Ihre Vorteile:

  • Beständig von -40 bis +70 °C
  • Einsatzbereit gemäß IEC EN 60870-2-1 erlaubt erhöhte Systemverfügbarkeit auch in ungeschützten Bereichen sowie Kompatibilität mit Standard-Fernwirktechnik
  • Spannungsfest bis 5 kV Stoßspannung
  • Störsicher bis 5g Beschleunigung

WAGO Touch Panels 600

Mit den leistungsstarken WAGO Touch Panels 600 lassen sich umfangreiche Steuerungs- und Fernwirkfunktionen um eine lokale, graphische Benutzerführung ergänzen – zum Beispiel für die direkte Konfiguration von Fernwirkapplikationen über das Bedieninterface.

Ihre Vorteile:

  • RTU und Touch Panel integriert
  • Leistungsstarker Quad-Core-Prozessor erlaubt umfangreiche Steuerungs- und Gatewayaufgaben umzusetzen.
  • „IoT“-Konnektivität und „Docker®-ready“
  • Durchgängiges Engineering- und Cybersecuritykonzept
  • Erhältlich als „Standard“-Variante oder „Advanced“-Variante mit kapazitivem Touch
  • UL- und DNC-approbiert für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen
  • Umgebungstemperatur (Betrieb): -20 … +55 °C

Edge Controller

Der WAGO Edge Controller ist ausgelegt für umfangreiche RTU-Protokoll-Gateways sowie Datenkonzentratoren, IoT-Konnektivität und/oder Datenvorverarbeitung „auf der Edge“.

Aufgrund des einfachen Engineerings mit e!COCKPIT reiht er sich nahtlos in die PFC- und TP-600-Steuerungsfamilie ein und bietet mit dem offenen Linux®-Betriebssystem uneingeschränkte Möglichkeiten.

Ihre Vorteile:

  • Leistungsstarker ARM-Cortex-A9-Quadcore-Prozessor erlaubt umfangreiche Steuerungs- und Gatewayaufgaben umzusetzen.
  • „IoT“-Konnektivität und „Docker®-ready“ für spezifische Edge Anwendungen
  • Durchgängiges Engineering- sowie Cyber-Security-Konzept
  • DRM-Lizenzmodell für Funktionserweiterung (RTU, BACnet®, EtherCAT® u. v. m.)
  • Erweiterter Temperaturbereich: -20 … +60 °C

Controller, Artikelnummer 750-890

Die Fernwirktechnik-Controller (Artikelnummer 750-890) sind leistungsfähige Kompaktsteuerungen, die mit CODESYS V2.3 programmiert und für die Fernwirkapplikation konfiguriert werden können. Das schlanke Betriebssystem bietet ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis.

Controller PFC200

In der PFC200-Leistungsklasse gibt es Geräte, die mit CODESYS V2.3 oder alternativ auch mit e!COCKPIT (basierend auf CODESYS V3) programmiert und konfiguriert werden können. Diese eignen sich somit hervorragend für zukunftssichere Migrationslösungen.

Mit der 2. Generation haben die PFC200-Steuerungen ein Leistungsupgrade erhalten. Einige Steuerungen dieser Generation lassen sich ausschließlich mit e!COCKPIT programmieren und können mittels Softwarelizenz („DRM“) komfortabel um Fernwirkfunktionen erweitert werden.

Aufgrund des Linux®-Betriebssystems lassen sich mit dem PFC200 umfangreichere Cybersecuritymaßnahmen umsetzen, eigene Linux®-MicroServices oder IoT-Verbindungen nutzen.

ArtikelnummerBeschreibungTeleControl mit
CODESYS v2.3
TeleControl mit
e!COCKPIT
XTRTele Lizenz
750-0880/040-001ETHERNET-Controller Telecontrol/XTRXXintegriert
750-0890/025-001Controller Modbus TCP; G4; 2xETH; SD; Tele; TXintegriert
750-0890/025-002Controller Modbus TCP; G4; 2xETH; SD; Tele; T; ECOXintegriert

750-8202/025-001PFC200 CS 2ETH RS TeleControl/TXXintegriert
750-8202/025-002PFC200 CS 2ETH RS TeleControl ECO/TXXintegriert
750-8202/040-001PFC200 CS 2ETH RS TeleControl/XTRXXXintegriert
750-8206/025-001PFC200 CS 2ETH RS CAN DPS TeleControl/ TXXintegriert
750-8206/040-001PFC200 CS 2ETH RS TeleControl/XTRXXXintegriert
750-8207/025-001PFC200 CS 2ETH RS 3G TeleControl/TXXintegriert
750-8208/025-001PFC200 CS 2ETH RS CAN DPM TeleControl/ TXintegriert

750-8212/025-001PFC200 G2 2ETH RS Telecontrol TXXintegriert
750-8212/025-002PFC200 G2 2ETH RS Telecontrol ECO TXXintegriert
750-8216/025-001PFC200 G2 2ETH RS CAN DPS Telecontrol TXXintegriert
750-8210PFC200 G2 4ETHXDRM
750-8210/0025-0000PFC200 G2 4ETH TXDRM
750-8210/0040-0000PFC200 G2 4ETH XTRXXDRM
750-8212/0040-0010PFC200 G2 2ETH M12 XTRXXDRM
750-8217PFC200 G2 2ETH RS 4GXDRM
750-8217/0025-0000PFC200 G2 2ETH RS 4G TXDRM
750-8211PFC200 G2 2ETH 2SFPXDRM
750-8211/040-000PFC200 G2 2ETH 2SFP XTRXXDRM
750-8211/040-001PFC200 G2 2ETH 2SFP TeleControl/XTRXXXintegriert

Touch Panels 600 und Edge Controller

Mit ihren Quad-Core-Prozessoren bilden der Edge Controller und die Touch Panels 600 die aktuell leistungsstärksten Controller im WAGO Portfolio.

Mit der WAGO Engineeringsoftware e!COCKPIT lassen sich umfangreiche Gateway- und Datenkonzentratorapplikationen erstellen. Dabei wird die Fernwirkfunktionalität über individuelle Lizenzen bereitgestellt.

Sowohl Edge Controller als auch Touch Panels 600 teilen sich eine gemeinsame Fernwirktechnik und sind im Funktionsumfang weitestgehend kompatibel mit den WAGO PFC200-Controllern.

ArtikelnummerBeschreibungTeleControl mit
e!COCKPIT
Codesys 3.5Tele Lizenz
762-42xx / 8000-001*)TP600 PIO2 VP Standard LineXXDRM
762-43xx / 8000-002TP600 PIO3 CP Standard LineXXDRM
762-52xx / 8000-001*)TP600 PIO2 VP Advanced LineXXDRM
762-53xx / 8000-002TP600 PIO3 CP Advanced LineXXDRM
762-62xx / 8000-001*)TP600 PIO2 VP Marine LineXXDRM
762-63xx / 8000-002TP600 PIO3 CP Marine LineXXDRM

Digital Rights Management

Mittels „Digital Rights Management“ (DRM) lassen sich auf Controllern der Familie PFC200 der 2. Generation spezifische Fernwirkfunktionalitäten nach Bedarf lizensieren. Diese Lizenzen können individuell oder aber auch in Kombination eingesetzt werden.

Protokoll/FunktionalitätZielgeräte!RUNTIME- DRM-Lizenz

IEC 60870

Slave (Server, Fernwirkunterstation)alle2759-0290/211-1000
Master (Client)PFC200 G2
TP 600, Edge Device
2759-0293/211-1000
2759-0296/211-1000

IEC 61850

Server
Client M
Client L
PFC200 G2
TP 600, Edge Device
2759-2243/211-1000
2759-2246/211-1000
GOOSE
DNP 3Slave (Outstation)alle2759-2290/211-1000
Master M
Master L
PFC200 G2
TP 600, Edge Device
2759-2293/211-1000
2759-2296/211-1000

Fernwirktechnik-Protokolle

Die Kommunikationsprotokolle stehen je nach Engineeringumgebung in unterschiedlichen Konfigurationen zur Verfügung. Protokolle können auch miteinander (im Rahmen der Systemgrenzen) kombiniert werden, um z. B. vielfältige Gatewayfunktionen zu realisieren:

Konfiguration FernwirktechnikprotokolleCODESYS V2.3e!COCKPIT

IEC 60870

Slave (Server, Fernwirkunterstation)-101, -104-101, -104
Master (Client)-101, -103, -104-101, -103, -104

IEC 61850

Serverx
Clientxx
GOOSEPublisher und Subscriber
DNP 3Slave (Outstation)TCP und seriellTCP und seriell
MasterTCP und seriell

Konfiguratoren und Programmierung

Die Fernwirkkonfiguratoren sind direkt in die Engineeringumgebung CODESYS V2.3 und e!COCKPIT integriert.

Nach komfortabler Konfiguration der gewünschten Fernwirkapplikation wird der entsprechende Code automatisch für den Controller generiert.

Hier besteht nun die Möglichkeit, Gatewayfunktionen oder zusätzliche Logik gemäß IEC 61131-3 zu programmieren, wie z. B. einen Einspeiseregler mit TÜV-zertifizierter Bibliothek.

Für Diagnose und/oder Konfiguration kann die integrierte Webvisualisierung genutzt werden.

Einfache RTU-Anwendungen lassen sich auch sehr komfortabel mit dem neuen Stand-alone-Fernwirkkonfigurator realisieren. Kommunikationsobjekte lassen sich hiermit schnell und einfach anlegen und auf die vorhandenen I/O-Datenpunkte mappen – ganz ohne komplexes Engineering-Tool.

CODESYS V2.3: Fernwirkstation (RTU) konfigurieren und Applikation programmieren

CODESYS V2.3 ist ein IEC-61131-3-basiertes Engineering-Tool für die Erstellung von Steuerungskonfigurationen, Steuerungslogik und Visualisierungen. Die Konfiguratoren für Fernwirktechnik sind bereits integriert.

Ihre Vorteile:

  • Ein Engineering-Tool für ETHERNET-Controller und PFC200
  • Integration von IEC 60870-5 (Client/Server), DNP3 (Master, Outstation), IEC 61850 (Client/Server/GOOSE)

e!COCKPIT: Fernwirkstation (RTU) konfigurieren und Applikation programmieren

e!COCKPIT basiert auf CODESYS V3 und integriert die IEC-61131-3- Editoren mit einer leistungsstarken Visualisierung und einer modernen Steuerungskonfiguration mit Topologieansichten. Die Konfiguratoren für Fernwirktechnik sind bereits integriert.

Ihre Vorteile:

  • HTML5-basierte Visualisierung
  • Integration von IEC 60870-5 (Client/Server), DNP3 (Master, Outstation),IEC-61850-Client

e!COCKPIT: WAGO Fernwirkkonfigurator: Fernwirkstation (RTU) einfach konfigurieren

Der WAGO Fernwirkkonfigurator ist eine eigenständige Software, mit der Sie Ihre Fernwirkstation (RTU) einfach konfigurieren und in Betrieb nehmen können. Eine weitergehende Verarbeitung der Daten in der dezentralen Fernwirkstation (RTU) ist mit dieser Software jedoch nicht möglich.

Ihre Vorteile:

  • Einfache Inbetriebnahme eines Fernwirktechnik-Kopplers
  • Versand von Daten digitaler und analoger Messmodule des WAGO I/O Systems an eine DNP3- oder IE-C60870-5-101-/-104-Leittechnik (Melderichtung)
  • Datenübermittlung von der Leittechnik sowohl analog als auch digital an die I/O-Module (Befehlsrichtung)

Zertifikate und Zulassungen

Für einen weltweit sicheren Einsatz von Fernwirktechnik sind gültige Zulassungen und Zertifikate die Voraussetzungen – gerade wenn es die Funktionalität von Versorgungs- und Verteilnetzen betrifft.

Für die drei wichtigsten Standard-Fernwirkprotokolle IEC 61850, IEC 60870 und DNP 3 verfügen wir daher über die entsprechenden Nachweise, die regelmäßig erneuert werden. So können Sie unbesorgt sein, wenn Sie WAGO Fernwirktechnik einsetzen. Die bescheinigten Standard-Fernwirkprotokolle geben Ihnen ebenso Sicherheit, wenn es darum geht, Fremdkomponenten an das WAGO Fernwirksystem an- oder darin einzubinden.

RTU-Anwendungen

Lösungen

Ganz gleich, ob Strom, Gas, Wasser oder Wärme – durch die dezentral wachsende regenerative Energieerzeugung, Verbundnetze, aber auch Sektorenkopplung nehmen Datentransfervolumen und Kommunikationsaufgaben zu. WAGO als Fernwirktechnik-Anbieter hat dafür eine Lösung – sicher, wirtschaftlich und zukunftsfähig.

Zuverlässige Fernwirktechnik

Die fossilen Rohstoffe unserer Welt sind endlich, die globale Erwärmung ist in vollem Gang. Die Energiewende muss daher gelingen. In der Umsetzung spielt Fernwirktechnik eine essenzielle Rolle, denn gerade die Infrastrukturen Strom, Gas, Wasser und Wärme verfügen über weit verzweigte Versorgungsgebiete mit räumlich entfernten Stationen.

branchen-io-systeme-fernwirktechnik_2000x1125px.jpg