News
Switch: Ordentlich Power mit PoE+

Gerade in Automatisierungsnetzwerken mit vielen Teilnehmern senkt jedes eingesparte Kabel den Verdrahtungsaufwand, spart Platz sowie Personal- und Materialkosten. Die neuen PoE-Switches von WAGO setzen genau hier an.

Stromversorgung und der Datentransfer über ein ETHERNET-Kabel: Mit Power-over-Ethernet (PoE+) entfällt der separate Stromanschluss für Geräte, die über das IP-Netzwerk mit den Switches verbunden sind. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Verdrahtung ist schneller und platzsparender erledigt. Zudem kann auf separate Netzteile verzichtet werden – ein weiterer Beitrag, der die Kosten senkt. Für unterschiedliche Einsatzgebiete hat WAGO drei Gerätevarianten entwickelt.

Smarte Netzwerke für die Prozesstechnik und Automation mit

  • Maßgeschneiderte PoE-Switches mit 30 W je PoE-Port

  • Robustes Gerätedesign für anspruchsvolle Einsatzorte

  • ECO-Varianten für den Serienmaschinenbau mit 24V-Spannungsversorgung (erspart ein zusätzliches 48V-Netzteil)

  • Managed Switch mit vielfältigen Funktionen für garantierte Verfügbarkeit, Sicherheit, optimale Datenübertragung und performante Netzwerke

Produktübersicht

Sichere Kommunikation

Die 5-Port- und 8-Port-Switches liefern 1 GBit Datentransfer – und dieses zuverlässig im erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +70 °C. Sie arbeiten dabei intelligent und energiesparend. „Efficient Ethernet“ heißt an dieser Stelle, die Leistung immer wieder auf Basis des herrschenden Datenvolumens neu anzupassen. Mit Blick auf die aktuellen Echtzeit-Ethernet-Systeme in der allgemeinen Automatisierungstechnik erfüllen die WAGO-Switches die Anforderungen der IEEE 802.1p. Hierdurch werde z.B. Profinet-Datenpakete (EtherType=0x8892) priorisiert vom WAGO-Switch weitergeleitet.

Ihr Ansprechpartner bei WAGO

Technische Produktberatung

Mo.-Do. 8:00-17:00 Uhr, Fr. 8:00-16:00 Uhr