Der Artikel ist bereits von Ihnen erfasst und wird nicht erneut hinzugefügt. Bitte passen Sie bei Bedarf die Menge direkt am Artikel an.

Themen
Lichtinszenierung mit Digital Multiplex (DMX)

Die DMX-Funktion ermöglicht vielseitige Einsatzmöglichkeiten in der Beleuchtungssteuerung.

Passend dazu erhältlich: das serielle Schnittstellenmodul von WAGO, das sich als DMX-Master und als DMX-Slave betreiben lässt. So realisieren Sie vielseitige Lösungen mit Licht als Gestaltungselement.

Die WAGO-DMX-Lösung:

  • Applikationslösung für DMX auf Basis des RS485/232-Moduls 75x-652

  • Nutzung der DMX-Telegrammdaten als Prozessdaten für das WAGO-I/O-SYSTEM 750

  • Übertragungsrate 250 kBaud, 1 Start- und 2 Stoppbits

  • DMX-Bibliothek für die Anbindung von DMX-Geräten an das WAGO-I/O-SYSTEM 750

DMX ist ein Protokoll für die Beleuchtungssteuerung.

Das Protokoll Digital Multiplex (DMX) hat seinen Ursprung in der Bühnen- und Veranstaltungstechnik und wird dort zur Steuerung von intelligenten Beleuchtungseinrichtungen und Effektgeräten verwendet. DMX findet zunehmend aber auch Einsatz im Zweck- und Nutzbau. Hauptanwendungsfälle sind hier RGB- Farb- und Lichttemperatursteuerungen.

Licht ist in diesen Fällen oft ein Gestaltungselement und wird zum Beispiel für Effekt- und Architekturbeleuchtungen, Fassadenbeleuchtungen und zur Betonung von architektonischen Besonderheiten eingesetzt. Die im Fokus stehende LED-Technik findet aufgrund ihrer Effizienz und Vielfalt an Farben besonderen Einsatz in der Effektbeleuchtung.

Systemeigenschaften von DMX

DMX basiert auf dem seriellen Schnittstellenstandard RS-485. Zur Verkabelung werden in der Regel dreipolige XLR-Stecker genutzt.

DMX-Master

  • Schreiben von DMX Telegrammen vom WAGO-I/O-SYSTEM auf DMX Teilnehmer (z. B. Schalten, Dimmen, Farbsteuerung von LED-Leuchten)
  • DMX-Sender (Master) für 1 … 512 Kanäle

DMX-Slave

  • Lesen von DMX Telegrammen zur weiteren Verarbeitung in WAGO-I/O-SYSTEM (z. B. Schalten einer Hallenbeleuchtung vom DMX Lichtmischpult)
  • 21 DMX-Kanäle (Prozessabbildgröße = 24)
  • Selektion eines beliebigen Adressbereiches aus dem gesamten DMX-Adressbereich durch einstellbaren Startkanal (WAGO-I/O-CHECK ab Version 3.10.8)

Systemgrafik DMX

DMX-Produkte von WAGO

dmx_p_ur_0750_0652_000_xx_2000x2000.jpg

Serielle Schnittstelle RS-232/485 (750-652 / 753-652)

Die serielle Schnittstellenklemme ermöglicht den Anschluss von Geräten mit RS-485, RS-422 oder RS-232-Schnittstelle (wahlweise) an das WAGO-I/OSYSTEM 750. Damit lassen sich auch Gateways von den durch das WAGO-I/O-SYSTEM 750 unterstützten Feldbussen zu einer seriellen Schnittstelle realisieren.

Beleuchtung mit DMX und WAGO:
Ihre Fragen beantworten wir gern.

Technischer Support

Mo.-Do. 8:00-17:00 Uhr, Fr. 8:00-16:00 Uhr
Feedback