Auf dieser Seite:

Referenz 14. April 2020
Effizienter Bauen mit steckbarer Elektroinstallation

Anfang 2019 hat Dissen am Teutoburger Wald den Bau einer neuen Kinderkrippe und eines Kindergartens beauftragt. Die Herausforderung: Bereits im Frühsommer sollten die ersten zwei Gruppen starten. Für die Bauzeit von nur 12 Wochen setzten die Elektrotechniker dabei auf das zeiteffiziente Steckverbindersystem WINSTA® von WAGO.

Kindergartenplätze sind dringend benötigte Mangelware in Deutschland. Ein Problem, dem sich auch die niedersächsische Stadt Dissen gegenübergestellt sieht: Allein in Niedersachsen fehlen laut IW Köln 30.500 Kitaplätze.

Um die angespannte Lage um die Betreuungsplätze für die Gemeinden und Familien schnellstmöglich zu beruhigen, hat Dissen Anfang 2019 den Bau einer neuen Kinderkrippe und eines neuen Kindergartens beauftragt. In klassischer Bauweise rechneten die Planer dabei mit einer Bauzeit von einem dreiviertel bis zu einem Jahr – für viele Eltern, die Stadt Dissen und den Bauträger Charly’s Kinderparadies deutlich zu lange. Heinrich Mackensen, erster Vorsitzender des Trägervereins, war klar, dass für eine kürzere Bauspanne eine konventionelle Bauweise nicht ausreicht. Die Lösung: zwei Bauten mit Holzrahmenkonstruktionen und der Einsatz steckbarer Elektroinstallation mit WINSTA® von WAGO.

Ihre Vorteile:

  • Minimale Montagezeiten durch optimale Vorplanung mit konfektionierter Systemlösung

  • Fehlsteckgeschützt durch passend vorkonfektionierte Leitungen und Standardkomponenten

  • Unkomplizierter Anschluss an elektrische Bauteile wie z. B. Steckdosen und Leuchten durch WINSTA® -Systempartner

Ein ambitioniertes Bauvorhaben

Um die zwei Gebäude in nur zwölf Wochen hochzuziehen, mussten die Planer vor allem auf Zeiteffizienz setzen. Grundgerüst für die Krippe und den Kindergarten bildeten deshalb moderne Holzrahmenkonstruktionen, die individuell und bereits mit Außen- und Innenwänden vorgefertigt werden – das spart beim Bau und im späteren Anschluss Zeit.

Beauftragt waren zwei, auf Holzbau spezialisierte Unternehmen, die das Krippen- und das Kindergartengebäude zeitgleich errichteten. Dabei kamen zwei Baukonzepte zum Tragen. So haben die Errichter des Kindergartengebäudes die Außenwände der Holzrahmenkonstruktion einseitig mit OSB-Platten versehen. Die Innenseiten kamen offen auf die Baustelle. Alle Leerrohre und Leitungen konnten bei dieser Bauweise direkt auf der Baustelle in den Wänden verlegt werden. Erst nach Abschluss dieser Arbeiten wurden die Wände verschlossen und mit Dämmung ausgeblasen. Beim Bau der zweigeschossigen Kinderkrippe wählten die Holzbauer einen anderen Ansatz. Hier wurden die Wände bereits in der Werkstatt komplett mit geschlossenen Leerrohren versehen und geschlossen auf der Baustelle angeliefert. Beide Baukonstrukte lieferten mit ihren Leerrohren einen weiteren entscheidenden Zeitvorteil: Die Elektroleitungen mussten nicht mehr aufwändig verlegt werden, sondern konnten ganz einfach in die Rohre geschoben und fehlerfrei gesteckt werden.

MM-4103_Reference_Kita_Dissen_05_9269_2000x1125.jpg

» Durch den Einsatz von WINSTA® konnten wir unser Team halbieren und alle Arbeiten ohne Mehraufwand im Zeitrahmen abschließen. «

Hans-Georg Rethmann, technischer Leiter der Elektro Herkenhoff GmbH & Co. KG

Stecken statt Klemmen

Mit der Elektroinstallation gingen die Planer neue Wege. „Aufgrund des engen Zeitrahmens haben wir uns für eine steckbare Installation entschieden,“ erläutert Heinz Repin, verantwortlicher Planer des Ingenieurbüros Greve. „Bei der Prüfung der am Markt verfügbaren steckbaren Systeme konnte WAGO mit WINSTA® klar punkten. Wir haben die einfachste und optimalste Lösung gesucht. WINSTA® bot alle für die Arbeiten in Kita und Kindergarten benötigten Komponenten mit runden Steckverbindern. Um die Leitungen in den Wänden schnell zu verlegen, haben wir 25er Leerrohre ausgeschrieben. Der Einsatz von Leitungen mit rechteckigen Steckern hätte deutlich größere Rohre erfordert.“ Die passenden Schalter und Steckdosen haben die Planer bei Peha Elektro GmbH, einem WINSTA®-Systempartner, gefunden.

MM-4103_Reference_Kita_Dissen_09_9310_2000x1125.jpg

Das Steckverbindersystem WINSTA® von WAGO, das besonders für Gebäude mit Hohlwänden geeignet ist, war für die Bauprojekte in Dissen die ideale Lösung. „Mit diesem Auftrag haben wir Neuland betreten,“ gesteht Hans-Georg Rethmann, technischer Leiter der Elektro Herkenhoff GmbH & Co. KG. „Es war das erste Gebäude, bei dem wir die gesamte Elektrik steckbar ausgeführt haben.“ Die komplette Verkabelung mit allen Steckdosen, Schaltern und Verteilerboxen wurde dabei bereits im Voraus genauestens konzipiert und dann dank vorkonfektionierter Leitungen auf der Baustelle ganz einfach gesteckt. „Auf Baustellen dieser Größe benötigen wir während der Bauzeit rund 14 bis 16 Mitarbeiter,“ erläutert er weiter. „Durch den Einsatz von WINSTA® konnten wir unser Team halbieren und alle Arbeiten ohne Mehraufwand im Zeitrahmen abschließen.“

Richtig geplant, ist halb montiert

Auch für Heinz Repin war das Projekt eine neue Herausforderung. „Stecken statt Klemmen“ erklärt er, „beschleunigt die Arbeiten auf der Baustelle enorm, aber verlangt eine sehr umfassende und genaue Planung.“ Das Ingenieurbüro Greve hatte alle Pläne sehr detailliert aufgearbeitet. Alle Leitungen waren genau in den Zeichnungen eingetragen. Jede Leitungslänge war in den Unterlagen aufgeführt, jede Steckdose vermaßt und alle Funktionen der Schaltboxen genau beschrieben. Eine gute Vorplanung macht sich bezahlt: Durch den Einsatz von WINSTA® und seinen steckbaren, vorkonfektionierten Systemkomponenten reduzieren sich die Montagezeiten auf der Baustelle um die Hälfte. Davon profitierten auch Repin’s Planungen: „Für die Planungen, Abstimmungsgespräche und Rückfragen haben wir zusätzlich Zeit benötigt, die wir dann aber in der Bauausführung mehrfach eingespart haben.“

Auch Elektro Herkenhoff hatte sich schnell auf das Arbeiten mit WINSTA® eingestellt. „Für uns ungewohnt war die Logistik,“ erläutert Rethmann. „Wir haben das gesamte Material im Vorfeld geordert. In unserem Lager haben wir dann das komplette Material den einzelnen Räumen der Kita und des Kindergartens zugeordnet und nach Baufortschritt auf die Baustelle geliefert.“

Systemsynergien für mehr Effizienz

Perfekt aufeinander abgestimmte Systeme machen es Installateuren auf der Baustelle einfacher und beschleunigen den Arbeitsprozess. Diesen Vorteil nutzten die Planer in Dissen für weitere Zeitersparnis: Alle Schalter und Steckdosen wie auch die Beleuchtung wurden mit WINSTA®-Anschlussmöglichkeit geliefert, verfügten so bereits über integrierte Steckverbinder und konnten ganz einfach an das WAGO System angeschlossen werden. Die Downlights beispielsweise wurden in der Elektrowerkstatt bereits mit WINSTA® Kabeln ausgerüstet, so dass sie auf der Baustelle nur noch an das System angesteckt werden mussten. „Für uns eine wunderbar einfache und schnelle Arbeit,“ erinnert sich Hans-Georg Rethmann. „Die Tischler haben die Öffnungen für die Downlights geschnitten und wir mussten die Leuchten nur einhängen und einstecken und alles funktionierte. Unsere Erfahrungen mit WINSTA® sind absolut positiv. Mit dem System haben wir die Arbeiten auf der Baustelle auf ein Minimum reduziert und die Termine fristgerecht eingehalten.“ Im Mai 2019 eröffnete die Kinderkrippe, der Kindergarten folgte eine Woche später.

MM-4103_Reference_Kita_Dissen_12_9334_2000x1125.jpg

Hard Facts: Welche WINSTA®-Komponenten wurden verbaut?

  • 15 Systemboxen
  • 7 Verteilerboxen
  • 243 T-Verteiler
  • 80 h-Verteiler
  • 60 Buchsen
  • 936 Leitungen, das entspricht 4.168 m

Text: Liza Baudisch, WAGO

Weitere Themen

Elektroinstallation perfekt gesteckt – mit WINSTA®

Die Installationssteckverbinder WINSTA®finden überall dort ihren Einsatz, wo sich Anforderungen an eine Installation wiederholen oder in einem Raster geplant sind, z. B. bei der Installation von Raster- oder Einlegeleuchten. Durch die konfektionierten Steckverbinder reduzieren sich Montagezeiten und Installationsfehler auf der Baustelle gleichermaßen.

winsta-gesamt_2000x2000px.jpg

WINSTA®-Systempartner

WINSTA® macht die Elektroinstallation steckbar und dadurch schnell, sicher und fehlerfrei. Namhafte Unternehmen vertrauen in Sachen Elektroinstallation auf unser Steckverbindersystem und haben ihr Sortiment bereits mit einem WINSTA®-Anschluss ausgestattet.

unternehmen_kundenservice_solution_provider_gettyimages-726798467_2000x1125_3.jpg

Fünf Fragen an ...

Hans-Georg Rethmann, technischer Leiter der Elektro Herkenhoff GmbH & Co. KG