Sélection de la langue d’affichage
s_PROFINET_Knoten_055_2000x2000px.jpg

WAGO I/O System 750/753

La périphérie décentralisée pour toutes les applications : avec plus de 500 modules d'E/S et coupleurs de bus de terrain, le système d'E/S déporté offre toutes les fonctions dont vous avez besoin pour votre automatisation - pour chaque bus de terrain.

Vos avantages avec le WAGO-I/O-SYSTEM 750/753 :
  • Indépendant du bus de terrain – support de tous les bus de terrain & protocoles ETHERNET standards
  • Large choix de modules d'E/S pour presque toutes les applications.
  • Utilisation possible même dans les petits espaces en raison des dimensions compactes
  • Approbations internationales et nationales pour une utilisation mondiale
  • Nombreux accessoires pour le repérage et la technique de raccordement
  • Raccordement CAGE CLAMP® pour des connexions rapides, résistantes aux vibrations et sans entretien

Produktübersicht

Das System für alle Anwendungen

Das I/O-System bietet mit weit über 500 I/O-Modulen und Feldbuskopplern alle Funktionen, die Sie für Ihre Automation benötigen – für jeden Feldbus. Das Remote-I/O-System ist die dezentrale Peripherie für die Automatisierungstechnik. Durch internationale Zertifizierungen wie beispielsweise ATEX, UL508 oder GL und weiteren Schiffszulassungen lässt sich das I/O-System weltweit in allen Bereichen einsetzen. Die optionale steckbare Anschlussebene bei der Serie 753 reduziert den Hardware- und Systemaufwand auf ein Minimum.

Das modulare und kompakte System für den Schaltschrank

Mit dem I/O-System 750/753 von WAGO reduzieren Sie nicht nur Ihren Verdrahtungsaufwand, sondern verhindern durch das extrem zuverlässige I/O-System Arbeitsunterbrechungen, Stillstandzeiten und Servicekosten. Dabei begeistert es durch weitere Features: I/O-Module mit bis zu 16 Kanälen schaffen neben einer maßgeschneiderten Konfiguration vor allem Platz im Schaltschrank. Darüber hinaus verkürzen steckbare Verdrahtungsebenen bei der Serie 753 die Installationszeit vor Ort.

Höchste Betriebssicherheit und Robustheit

Das WAGO I/O System 750/753 ist auch für Anwendungen unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen ausgelegt, die z. B. im Schiffsbau gefordert werden. Neben einer stark erhöhten Vibrationsbelastbarkeit, einer deutlich größeren Störfestigkeit und Spannungsschwankungsbreite garantieren darüber hinaus CAGE CLAMP®-Federkontakte den dauerhaften Betrieb.

Maximale Feldbusunabhängigkeit

Die Feldbuskoppler verbinden das WAGO I/O System 750/753 mit dem übergeordneten Steuerungssystem und unterstützen hierbei alle gängigen Feldbusprotokolle und ETHERNET-Standards. Optimal aufeinander abgestimmt, lässt sich das I/O-System in die skalierbaren Steuerungskonzepte der Controller 750, Controller PFC100 sowie PFC200 einbinden. Für die Konfiguration, Programmierung, Diagnose und Visualisierung stehen Ihnen die beiden Engineeringumgebungen e!COCKPIT (basierend auf CODESYS V3) und WAGO-I/O-PRO (basierend auf CODESYS V2) zur Verfügung.

Hohe Flexibilität

Durch die vielfältigen Anforderungen der Einsatzbereiche stehen über 500 verschiedene I/O-Module mit 1, 2, 4, 8 und 16 Kanälen für digitale und analoge Ein- und Ausgangssignale parat; darunter Funktions- und Technologiemodule, Module für Anwendungen Ex i, RS-232-Schnittstellen oder für funktionale Sicherheit, u. v. m. Kommunikationsmodule bieten zudem die Möglichkeit, weitere Subsysteme und Schnittstellen einzubinden wie beispielsweise KNX, DALI, AS Interface usw.

Produktneuheiten

Mehr Freiheiten bei Ex-Anwendungen

Eigensichere Module mit verbesserten Eigenschaften und neuen Funktionen

WAGO hat sein Produktportfolio an Modulen Ex i optimiert und erweitert. An das neue 8-Kanal-Digitaleingangsmodul für eigensichere digitale Anwendungen (8DI NAMUR Ex i) können neben NAMUR-Schließern jetzt auch -Öffner und deren Signale angeschlossen und gemäß der Norm IEC 60947-5-6 erfasst werden. Öffner spielen in der Prozesstechnik eine immer wichtigere Rolle, weil mit ihrer Hilfe typische Sensorfehler wie Drahtbruch sicher erkannt werden können. Die Festlegung auf NAMUR-Schließer oder -Öffner erfolgt bei 8DI NAMUR Ex i kanalweise über das Prozessabbild.

Im Analogbereich ergänzt das neue 4-Kanal-Analogeingangsmodul (4AI RTD/TC Ex i) das Portfolio. Es vereint die Funktionen bewährter Module und zeichnet sich durch verbesserte Eigenschaften aus. Das Modul wartet mit einer doppelten Anzahl an Kanälen auf, die jetzt auch galvanisch getrennt sind. Zudem ermöglicht es eine höhere Auflösung, eine schnellere Wandlungszeit, einen kleineren Messfehler sowie die Kombination aus RTD- und TC-Funktion in einem Modul.

Ihre Vorteile:

  • Mehr Nutzungsmöglichkeiten und sichere Drahtbruchdiagnose mit 8DI NAMUR Ex i
  • 4AI RTD/TC Ex i verarbeitet Signale sicher, störungsfrei und schnell, erfasst Messwerte präzise und benötigt nur wenig Platz.

Verfügbarkeit: ab Dezember 2019

WAGO in der Praxis

Mehr aus dem Bereich Automatisierungstechnik


Energieversorgung auf Nummer sicher

Bei der Versorgung von Produktionsanlagen mit elektrischer Energie spielt Sicherheit eine große Rolle. Der Industrie- und Automobilzulieferer Schaeffler nutzt in seiner Wälzlagerproduktion am Standort Schweinfurt dazu Feldbuskoppler von WAGO.

factory_fliessband_maschinen_laufbaender_2000x1500.jpg

SBB-Bahnhöfe im Blick

Das Leit- und Störmeldesystem der SBB (LSS-CH) mit Automatisierungstechnik von WAGO ersetzt die zuvor 23 verschiedenen Leitsysteme.

railway_sbb-mit-steuerung-von-wago_2000x1500_1.jpg

Innovative Antriebssteuerung

SAM Electronics setzt bei der Gestaltung von seinen Schiffsantriebslösungen auf die Flexibilität und Verlässlichkeit des WAGO I/O Systems.

marine_kreuzfahrtschiff_luxussuiten_2000x1500.jpg