Referenz
Spitzentechnologie bringt Decke zum Funkeln

Mit WINSTA® MIDI hat sich die Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) für eine einfache und benutzerfreundliche Lösung entschieden, um die Deckenbeleuchtung im neuen Konferenzsaal umzusetzen.

Das neue Gebäude der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) beherbergt einen der größten Konferenzsäle Genfs. Die fix montierte Hohldecke gleicht einem Sternenhimmel, von dem rund 1200 Spots leuchten. Doch wie gelingt es, die Leuchten komfortabel anzuschließen und einfach zu warten? Dieser technischen Herausforderung stellte sich die WAGO Contact SA. Durch den Einsatz des WINSTA®-Steckverbindersystems wurden alle Ziele erreicht: Benutzerfreundlichkeit, Zeitersparnis und Wirtschaftlichkeit.

Der im September 2014 eingeweihte Konferenzsaal der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) ist nicht nur brandneu, sondern besticht auch durch seine einzigartige Architektur. Entworfen hat das aus vier miteinander verbundenen, modernen Quadern bestehende Gebäude das deutsche Architekturbüro Behnisch aus Stuttgart. Auf einer Fläche von 1600 m2 bietet das Gebäude mit seinen terrassenförmig angeordneten Sitzreihen fast 900 Besuchern Platz. Form und Ausführung verleihen dem Bau einen hohen repräsentativen Wert. Den Architekten stand dabei eine schwimmende Skulptur vor Augen. Das größte der vier verschachtelten Elemente, die dem Gebäude eine spektakuläre Geometrie verleihen, scheint dank seiner massiven, 35 Meter langen Auskragung aus Holz über dem Boden zu schweben.

Als innovatives und wegweisendes Bauwerk erfüllt der Konferenzsaal der WIPO weitgehend alle Anforderungen, die hinsichtlich Nachhaltigkeit und Benutzerfreundlichkeit an ihn gestellt wurden. Um dem nachhaltigen Gedanken Rechnung zu tragen, setzten die Architekten auf regionale Hölzer, natürliche Lichtquellen sowie auf eine Hybridbelüftung (natürlich und mechanisch) und ein Kühlsystem, für dessen Betrieb Wasser aus dem Genfersee verwendet wird.

WIPO Konferenzsaal

  • Kurze Einbauzeit, benutzerfreundliche Wartung
  • Einfaches und praktisches Auswechseln

Kurze Einbauzeit, benutzerfreundliche Wartung

Eine Finesse des modernen Konferenzsaals ist eine mit kleinen Leuchten gespickte Decke, die an einen Sternenhimmel erinnert. Die rund 1200 LED-Spots sind in ein Holzgewölbe eingelassen. „Die Anlage sollte einfach zu warten sein, ohne dass dabei der allgemeine Betrieb gestört wird“, so Philippe Coutantic, Projektleiter bei Félix Badel & Cie SA in Genf. Das Elektroinstallationsunternehmen deckt mit seinen 150 Mitarbeitern alle Spezialbereiche seiner Sparte ab und zeichnet für die elektrische Ausstattung des WIPO-Konferenzsaals verantwortlich. Für die Deckenbeleuchtung entschied sich das Unternehmen für eine Lösung des Anbieters WAGO. Das Steckverbindersystem WINSTA® MIDI erwies sich als passende Lösung. Damit konnte nicht nur der sehr eng gesetzte Zeitrahmen für die Installation eingehalten werden (der Einbau erfolgte innerhalb eines Monats), sondern auch die Benutzerfreundlichkeit bei der Wartung war gewährleistet – und das alles zu einem ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis.

„Es war die ideale technische Lösung“, bringt Philippe Coutantic es auf den Punkt. Das Pflichtenheft enthielt zahlreiche Einschränkungen und für den Betrieb der 1200 Spots (jeder zu 35 Watt) ist eine hohe elektrische Leistung erforderlich. „Hätten wir uns für eine herkömmliche Verdrahtung entschieden, so wäre die Installation nur sehr schwer durchzuführen und mit technischen Problemen behaftet gewesen“, betont der Projektleiter. Weil Arbeitskräfte teuer sind und der Zeitplan drängte, war es zudem nötig, den Zeitaufwand auf ein Minimum zu begrenzen. Dank ihrer Flexibilität und der Möglichkeit einer schnellen Installation erfüllte die Lösung von WAGO alle diese Anforderungen. „Mit WINSTA® konnten die Installateure eine Vorverdrahtung der Hohldecken vornehmen. Mit Fortschreiten der Schreinerarbeiten wurden dann Zug um Zug die DALI-Leuchten über WINSTA®-h-Verteiler angeschlossen“, fasst Didier Rominger, Area Sales Manager Building bei WAGO Contact SA, die Vorteile der Lösung zusammen.

Einfaches und praktisches Auswechseln

Die Anlage lässt sich mühelos warten, da das gesamte System inklusive Leuchte und Anschluss bequem aus der Einbauöffnung entfernt werden kann. Um eine Leuchte zu ersetzen, genügt es, ein Element von der Hohldecke „abzuclipsen“, die Steckverbindung zu lösen, die defekte Leuchte auszuwechseln und wieder alles einzusetzen. Mithilfe einer mechanischen Entlastung verriegelt sich das System und rastet hörbar ein.

Die Vorteile des Steckverbindersystems WINSTA® überzeugten das Schweizer Elektroinstallationsunternehmen nicht nur bei der Leuchteninstallation. Auch die Pulte an den fast 900 Zuhörerplätzen im WIPO-Konferenzsaal werden auf die gleiche Weise angeschlossen. „Mit dem WINSTA®-System war eine Vorverdrahtung der Pulte möglich. Mit einem T-Verteiler wurde dann die Installation in kürzester Zeit durchgeführt“, bestätigt Didier Rominger.

Warum WAGO:

  • WINSTA® MIDI macht das Anschließen und Warten der Leuchten komfortabel.

  • Die Vorverdrahtung der Decke mit WINSTA® minimiert den Zeitaufwand bei der Installation.

  • Das Auswechseln von defekten Leuchten ist praktisch und sicher.

von Didier Rominger | 01..03.2015

Bildquellen: WIPO, WAGO

WAGO in der Praxis

Referenzen aus der Gebäudetechnik

WAGO setzt als Partner und Innovationsführer viele interessante Projekte um. Erfahren Sie, was für kreative und effiziente Lösungen wir im Bereich Gebäudetechnik ermöglichen.

Nachhaltige Vernetzung

Die Schulte Elektrotechnik GmbH zeigt anhand ihres Verwaltungsgebäudes, wie intelligent und flexibel Gebäude- und Raumautomation sein können.

building_referenz_schulte_elektrotechnik_buero_2000x1500.jpg

Sichere und schnelle Elektroinstallation

Beim Umzug des Hauptsitzes der schweizerischen Post setzten die Verantwortlichen aus guten Gründen auf das WINSTA®-Steckverbindersystem.

building_referenz_majowa_gebaeude_aussen_zug_bahn_1_2000x1500.jpg
Ihr Ansprechpartner bei WAGO

Vertrieb

Mo.-Do. 8:00-17:00 Uhr
Fr. 8:00-16:00 Uhr

Empfehlungen zum Weiterlesen

Mehr aus dem Bereich Gebäudetechnik

Ganz gleich, ob Sie die Lichtinstallation und -automation in Ihrem Bürogebäude planen, eine Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlage umrüsten oder sich generell mit dem Thema Raumautomation beschäftigen: WAGO hilft Ihnen, Ihre Anforderungen im Gebäude umzusetzen.

Mehr Wirtschaftlichkeit durch intelligente Raumautomation und -installation

Die Planung, Realisierung und der anschließende Betrieb eines Gebäudes müssen nicht nur durch ein Maximum an Wirtschaftlichkeit, sondern ebenso durch eine hohe Anpassungsfähigkeit überzeugen.

building_raum_innen_grossraumbuero_leer_1_Fotolia_74441791_X_2000x1500.jpg

Zertifizierte Gebäude

Nachhaltiges Bauen lohnt sich. Mehrere Zertifikate helfen bei der Planung – eines davon berücksichtigt auch die Energieeinsparpotentiale der Gebäudeautomation.

building_raum_gebaeude_fassade_himmel_blau_istock_000048706942_2000x1500.jpg

Das könnte Sie auch interessieren

WAGO in anderen Branchen

Bahntechnik

Im Zug, auf der Strecke, in Bahnhöfen: WAGO-Technik sorgt für beste, weil wartungsfreie Verbindungen im Bahnverkehr.

brancheneinstiege_railway_2000x1500.jpg

Energietechnik

Der Energiesektor steht in allen Bereichen vor großen Herausforderungen. Intelligente Vernetzung und innovative Lösungen von WAGO helfen, dieses zu meistern.

MM-36674  website update Energietechnik_2000x1125.jpg