Auf dieser Seite:

Themen 19. Februar 2019
WAGO Steckverbinder WINSTA® – Fragen und Antworten

Steckverbinder – Sie fragen, wir antworten

Uns erreichen viele Fragen zum Thema steckbare Elektroinstallation. Viele lassen sich leicht im Vorfeld beantworten. Die Antworten erhalten Sie, wenn Sie auf die jeweilige Frage in der unten stehenden Liste klicken.

Planung

WINSTA® ist vielfältig einsetzbar. Durch die verschiedenen Produkttypen ist es möglich, Leuchten, verschiedenste Beschaltungsarten der Beleuchtung, die Energieversorgung über Brüstungskanäle oder Unterflursysteme mittels Bodentanks sowie Verdunkelung und Beschattung mit Installationssteckverbindern zu installieren. Bussysteme wie DALI für Dimmfunktionen oder SMI zur Steuerung der Beschattung lassen sich unkompliziert einbinden, genauso wie die notwendigen Sensoren.

Für diese Anwendung stehen spezielle Produkte zur Verfügung.

Das WINSTA®-System ist im Zweckbau jederzeit modular erweiterbar. Ändert sich der Zweck der Raumnutzung, kann die Installation schnell und fehlerfrei angepasst oder nachgerüstet werden. Durch Plug & Play lassen sich konfektionierte Leitungen ebenso wie Verbraucher mit wenigen Handgriffen tauschen. Die WINSTA®-Produkte lassen sich ressourcenschonend wiederverwenden.

Ja, das WINSTA®-Steckverbindersystem basiert auf der wartungsfreien Federanschlusstechnik. Eine Vielzahl der Komponenten verfügt über die Push-in CAGE CLAMP®-Anschlüsse für den Leiteranschluss; dadurch lassen sich beispielsweise eindrähtige Leiter direkt stecken.

WAGO empfiehlt auf Grundlage der verschiedenen Anwendungen den Einsatz von bestimmten mechanischen Kodierungen und Farben:

AnwendungKodierungSteckverbinderfarbe
Allgmeine NetzanwendungenaSchwarz, weiß
EDV- oder USV-AnwendungenProt
Geregelte Beleuchtung, DALIIBlau
NotstromanwendungenLDunkelgrau
SchalterfunktionenSbraun
Steuerungen oder andere NetzanwendungenBgrau
Geregelte Beschattung/ Verdunkelung, z. B. mittels SMIBPink
KleinspannungenBhellgrün

Ja. WAGO bietet eine Vielzahl von Systemverteilern mit unterschiedlichen Funktionen, wie DALI-Bus, KNX-Applikationen, Jalousiesteuerung usw., komplett anschlussfertig mit WINSTA®-Steckverbindern an.

Es sind grundsätzlich die Bestimmungen der VDE 0100 zu beachten. Installationssteckverbinder wie WINSTA®, die gemäß IEC61535 zugelassen sind, werden z. B. in Fertighäusern, Installationshohlräumen wie Doppelböden, abgehängten Decken oder Kabelträgersystemen, Kabelführungssystemen, Kabelkanalsystemen oder in kommerziellen Ausstellungsräumen, in Trennwänden und bei allen ähnlichen Anwendungen benutzt.

Service

WAGO bietet durch den eigenen Projektservice ein hohes Maß an Unterstützung und hilft auch bei komplexen und anspruchsvollen Installationsvorhaben. Der Projektservice kann über die E-Mail-Adresse: [email protected] kontaktiert werden.

WAGO hat für einige Anwendungen Planungsbeispiele erstellt, die in unserer Planungsbroschüre inklusive passender Stückliste vorgestellt werden
(www.wago.com/winsta). Sie geben gerade in der Startphase mit WINSTA® eine gute Orientierung und können auf einfache Art und Weise an die individuellen Projektanforderungen angepasst werden.

Installation

Das WINSTA®-System bietet neben Kooperationen mit Systempartnern, deren Produkte über eine direkte WINSTA®-Schnittstelle verfügen, flexible und unabhängige Lösungen wie Anschlussleitungen mit offenen Leitungsenden und Steckverbindern zum Konfektionieren vor Ort. Dadurch lassen sich Geräte und Verbraucher stets in eine WINSTA®-Installation integrieren.

Durch den Einsatz des WINSTA®-Steckverbindersystems minimiert sich die Anschlusszeit für den Installateur vor Ort auf ein Minimum. So lassen sich Projekte in Bezug auf die Elektroinstallation jederzeit einfach verdrahten und fristgerecht fertigstellen. Des Weiteren bietet WINSTA® durch eine Vielzahl an mechanischen Kodierungen und Farben einen Fehlsteckschutz, der Fehler in der Installation nahezu ausschließt.

Installationssteckverbinder der WINSTA®-Serie dürfen ausschließlich von unterwiesenen oder ausgebildeten Personen installiert werden.

Flexible Leitungen dürfen keinen überhöhten Beanspruchungen durch Zug, Druck, Abrieb, Verdrehen und Knicke,n insbesondere an der Geräteeinführung und am Übergabepunkt zur festen Installation, ausgesetzt werden. Mit WINSTA®-Steckern kann direkt vor Ort die Übergabestelle von NYM auf WINSTA® definiert und angeschlossen werden. Dieser Übergabebereich muss entsprechend fixiert und vor übermäßiger Biegebeanspruchung geschützt werden. Darüber hinaus müssen alle Anschlussstellen gegen Zug und Schub entlastet werden.

Sicherheit

Selbstverständlich gehört zu einem flexiblen Steckverbindersystem auch eine flexible Kennzeichnungsmöglichkeit. Aus diesem Grund bietet WINSTA® u. a. kundenspezifische Lösungen an. Komponenten der Familien WINSTA® MINI special und WINSTA® MIDI special können variabel bedruckt und somit eindeutig unterschiedlichen Stromkreisen zugeordnet werden. Darüber hinaus ergeben sich über cleveres Zubehör weitere Möglichkeiten.

An allen fest zu installierenden Produkten (z. B. Verteilern, Snap-In-Varianten, Leiterplattenvarianten) sind Verrieglungsklinken werksseitig montiert, sodass stets eine sichere Verrieglung beim Stecken stattfindet. Auf konfektionierte Leitungen für sogenannte „fliegende Verbindungen“ kann die Verrieglungsklinke jederzeit aufgesteckt werden.

Das WINSTA®-System besitzt die Schutzklasse IP20; somit darf WINSTA® nicht im Außenbereich installiert werden.

Im WINSTA®-System sind alle Komponenten berührungsgeschützt ausgelegt. Somit ist ein Maximum an Sicherheit gegeben.

Vorschriften, Normen und Richtlinien

WINSTA® ist primär gemäß IEC 61535 (VDE 0606-200) zugelassen – der Produktnorm für Installationssteckverbinder für dauernde Verbindungen in festen Installationen. Bei der Installation von WINSTA®-Produkten sind die Bestimmungen der DIN VDE 0100 zu berücksichtigen.

Die Konformität mit den Niederspannungsrichtlinien wird bei WINSTA® durch das CE-Kennzeichen bestätigt.

Der minimale Leiterquerschnitt muss auf die Verbraucher abgestimmt sein. Eine erneute Absicherung ist nur erforderlich, wenn die Leitung mit reduziertem Querschnitt länger als 3 m ist, siehe VDE 0100, Nov.1991, Teil 430.

Gemäß VDE 0100 Teil 520 ist dies zulässig, wenn der Steckverbinder bzw. alle in der Leitung vorhandenen Leiterisolierungen für die maximal anliegende Spannung ausgelegt sind.

In Bezug auf den Einsatz von Steckverbindersystemen hat die Auswahl der Rohleitung einen wesentlichen Einfluss auf den Schutz des Gebäudes und damit seiner Bewohner/Nutzer. Kabel und Leitungen fallen unter die Bauproduktenverordnung (BauPVo). Ihr Verhalten im Brandfall wird durch das Merkmal der Brandklasse beschrieben. Im WINSTA®-Portfolio führt WAGO auch Leitungen höherer Brandklassen (B2ca und Cca), die über den E-Shop abgerufen werden können.

Alle Produkte

Entdecken Sie die ganze Produktvielfalt der WINSTA®-Familie

winsta-gesamt_2000x1125px.jpg

WINSTA® von WAGO:
Ihre Fragen beantworten wir gern.

Vertrieb

Mo.-Do. 8:00-17:00 Uhr, Fr. 8:00-16:00 Uhr

Inspiration für Sie

Mehr Produkte von WAGO

Steckverbinder

Ganz gleich, ob Leuchtensteckverbinder, Leiterplatten-Steckverbinder oder Installationssteckverbinder – finden Sie für verschiedene Anforderungen einen einfachen Anschluss.

buehne_steckverbinder_ad_2000x1125.jpg

Automatisierungstechnik

Messen, Steuern, Regeln: Mit der Automatisierungstechnik und der passenden Software von WAGO sind Sie auf der zukunftssicheren und zeitsparenden Seite. Unsere I/O-Systeme, Controller, Displays und Panels zeichnen sich durch höchste Zuverlässigkeit aus – auch unter extremen Bedingungen.

Interface-Elektronik

Bedienkomfort bei maximaler Anlagenverfügbarkeit: Die Interface-Module von WAGO erfüllen höchste Ansprüche. Planen und lösen Sie Ihre Aufgaben zuverlässig mit unseren Messumformern, Relais- und Optokopplermodulen, Stromwandlern und Stromversorgungen sowie Übergabemodulen und Systemverkabelungen.

Feedback